AAD 2019 Interview: Dr. Christian Brinkmann / Universität Bonn
Published by Eyefox

OCT Diagnostik ist angekommen in der Galukombildgebung.

Die Beurteilung des Sehnervenkopfes ist sehr gut möglich, Papille des neuroretinalen Polsters ist geeignet für das Monitoring. Weiterhin ist die Funduskopierung und die Druckmessung von großer Bedeutung. OCT-Diagnostik ist leider noch nicht ganz so weit. Scans müssen genau gesichtet werden um festzustellen ob die Markierungen richtig gesetzt wurden. Eine Weiterentwicklung, hin zum artificial-learning oder deep learning von Maschinen ist notwendig.

Die medikamentöse Weiterentwicklung fällt ein bisschen zurück, da die Bildgebung im Moment noch sehr im Vordergrund steht. Dabei ist die Bildgebung heute nicht mehr wegzudenken.

Video