Merkliste

Mehr klinische Effizienz im Glaukommanagement

Weitere Produktinformationen

Humphrey Field Analyzer 3

Der Humphrey Field Analyzer 3 (HFA3) ist der führende, zuverlässige Analyzer in der Perimetrie. Er liefert genau die interaktive Analyse, die Sie benötigen – immer und überall.

  • Schnellere Gesichtsfelduntersuchungen mit SITA™ Faster.
  • Zentralfeld-Tests zur Untersuchung der Makula mit SITA Faster 24-2C
  • Mixed Guided Progression Analysis™ (GPA™): Kombination von SITA Standard, SITA Fast und SITA Faster.
  • Kürzere Einrichtungszeit dank einer einzigen Prüflinse. Durch Flüssigkeitsdruck liefert die neue Liquid Trial Lens™ die Refraktionskorrektur jedes Patienten sofort auf Knopfdruck.*
  • Vereinfachte Bedienung mit der intuitiven neuen SmartTouch™-Benutzeroberfläche.
  • Zuverlässige und nahtlose Übertragung Ihrer Bestandsdaten vom HFA II und HFA II‐i auf den HFA3.

Die neue SITA Faster-Teststrategie

  • Bis zu 50 % kürzere Testzeiten mit dem SITA Faster 24-2-Schwellentest.
  • Der neue SITA Faster 24-2C-Test bietet zehn zusätzliche Punkte für die zentrale Gesichtsfelduntersuchung.
  • Die gewählten Punkte decken die Bereiche ab, die bekanntermaßen für glaukomatöse Defekte anfällig sind.
hfa3-sita-comparison.png (137 KB)

 

 

 Schwellentests sind mit SITA Faster 24-2 schneller als je zuvor.

SITA Faster 24-2 optimiert den klinischen Ablauf und steigert die Patientenzufriedenheit durch kürzere HFA-Schwellentests. Dabei ist SITA Faster 24-2 nicht nur etwa 50 % schneller als SITA Standard, sondern auch 30 % schneller als SITA Fast – ohne Einschränkungen bei der Reproduzierbarkeit in Kauf zu nehmen 

 

 

24-2c-10-new-points-v2.ts-1550065106362.jpg (8 KB)

 

Erhalten Sie mehr Informationen im zentralen Gesichtsfeld

Das neue SITA Faster 24-2C ergänzt das 24-2-Muster um zehn neue Testpunkte. Diese wurden entlang physiologisch relevanter Nervenfaserbündel ausgewählt, die bekanntermaßen für glaukomatöse Defekte anfällig sind.

 

 

GPA: Zusätzlicher Nutzen für Ihre Praxis

Guided Progression Analysis (GPA) verschafft Ihnen den Überblick über alle bisherigen Gesichtsfelduntersuchungen eines Patienten. Es optimiert Arbeitsabläufe und trägt zu mehr klinischer Zuverlässigkeit bei. Die Analyse von Veränderungen in glaukomatösen Gesichtsfeldern wird mit GPA vereinfacht und standardisiert.

  • Jede Veränderung gegenüber Baseline, die außerhalb der erwarteten klinischen Variabilität liegt, wird hervorgehoben.
  • Sie erhalten klar formulierte Meldungen bei konsistenten und statistisch signifikanten Ausfällen.

Die Analyse hilft bei der Differenzierung zwischen lokalisierten Ausfällen, die für Glaukome typisch sind. Das Gleiche gilt für generalisierte Absenkungen, die beispielsweise durch progressive Katarakte verursacht werden können. 

Verbesserter Workflow von der Patientenuntersuchung bis zur Berichtsprüfung

Die neue HFA-Überprüfungssoftware wurde für umfassende Analysen und einen besseren digitalen Workflow entwickelt. In jeder Untersuchungsphase sind die HFA-Berichte schnell abrufbar und in Echtzeit veränderbar. Beispielsweise, um Tests ein- oder auszuschließen, Baseline-Werte zurückzusetzen und Untersuchungen weiterzuverfolgen.

zeiss-hfa-data-synchronization-infograf-final.ts-1548287438512.jpg (38 KB)

 

 

 

Guided Progression Analysis (GPA™), – das HFA-Softwaremodul, das Ihnen zusätzlich Vorteile bringt.

Die Datensynchronisation sorgt automatisch für die Aktualisierung und Integration von Patientenuntersuchungen, die mit einem verbundenen HFA3 durchgeführt werden. HFA II-i-Tests sind in den HFA3 integrierbar, d. h., Sie können vorhandene HFA II-i-Geräte als zusätzliche Kapazität für Untersuchungen nutzen.


Erhältlich bei:


Produkt direkt anfragen: