87

Das Unerwartete unter dem Mikroskop - Symposium der Sektion DOG-Ophthalmopathologie I Symposium im Rahmen der DOG 2024
Fr027

Das Unerwartete unter dem Mikroskop - Symposium der Sektion DOG-Ophthalmopathologie I Symposium im Rahmen der DOG 2024
Fr027

Datum
11.10.2024, 16:45 - 18:00
Symposium
Berlin
Sprache
Deutsch
Gebühren ab
gebührenfrei
Veranstalter
DOG - Deutsche Ophthalmologische Gesellschaft e.V.
Organisator

Kongress und Veranstalter von Industrieausstellung und Rahmenprogramm
INTERPLAN
Congress, Meeting & Event Management AG
Dachsenstraße 6
20097 Hamburg
Tel.: +49 40 325092-59
Fax: +49 40 325092-44


Tagungsleitung
DOG
Platenstr. 1, 80336 München
Tel.: +49 89 5505 768-0
Fax: +49 89 5505 768-11

Im Rahmen des Symposiums sollen sieben dieser außergewöhnlichen Fälle aus unterschiedlichen ophthalmopathologischen Laboren vorgestellt werden. Die geplanten Fälle stammen aus verschiedenen ophthalmologischen Teilgebieten und reichen von Lidern und Orbita über Bindehaut und Hornhaut bis zu intraokulären Prozessen und Tumoren.
  • Basisinformation
    Datum
    11.10.2024, 16:45 - 18:00
    Symposium
    Berlin
    Sprache
    Deutsch
    Gebühren ab
    gebührenfrei
    Veranstalter
    DOG - Deutsche Ophthalmologische Gesellschaft e.V.
    Organisator

    Kongress und Veranstalter von Industrieausstellung und Rahmenprogramm
    INTERPLAN
    Congress, Meeting & Event Management AG
    Dachsenstraße 6
    20097 Hamburg
    Tel.: +49 40 325092-59
    Fax: +49 40 325092-44


    Tagungsleitung
    DOG
    Platenstr. 1, 80336 München
    Tel.: +49 89 5505 768-0
    Fax: +49 89 5505 768-11

  • VERANSTALTUNGSORT
    Estrel Congress Center (ECC Berlin) I Saal 2
    Ziegrastraße 225
    12057 Berlin, DE
  • Programm
    Das geplante Symposium „Das Unerwartete unter dem Mikroskop“ ist ein Vorschlag der Sektion Ophthalmopathologie.
    Trotz einer immer besseren präoperativen Bildgebung fördert die pathologische Untersuchung gelegentlich unerwartete Befunde zu Tage. Im Rahmen des Symposiums sollen sieben dieser außergewöhnlichen Fälle aus unterschiedlichen ophthalmopathologischen Laboren vorgestellt werden. Die geplanten Fälle stammen aus verschiedenen ophthalmologischen Teilgebieten und reichen von Lidern und Orbita über Bindehaut und Hornhaut bis zu intraokulären Prozessen und Tumoren.
    Das Symposium weckt bzw. stärkt bei den Zuhörern das Bewusstsein, dass auch heute noch, trotz einer immer besseren Bildgebung, eine ophthalmopathologische Untersuchung von Exzidaten sinnvoll bzw. notwendig ist.
    • Organisation / Vorsitz / Chair: Andreas Ohlmann (München)
    • Vorsitz / Chair: Julia Weller (Erlangen)
  • Gebühren
    Fachärzte/-innen
    Gebühren ab
    gebührenfrei
    Ärzte/-innen in Weiterbildung
    Gebühren ab
    gebührenfrei
    Studenten/-innen
    Gebühren ab
    gebührenfrei
    Die Teilnahme am Symposium setzt die Anmeldung zum DOG Congress voraus. Die Kosten hierfür entnehmen Sie bitte der Hauptveranstaltung (ID: 20399).
  • Buchung / Anmeldung

    Bitte wenden Sie sich für weitere Informationen an den Organisator.

     

  • Zertifizierung
    Zertifizierung beantragt für CME Punkte bei der Ärztekammer Berlin
    Es wurden für die Teilnahme am DOG Congress 2024 CME Punkte bei der Ärztekammer Berlin beantragt.
  • Sponsoren

Veranstaltung teilen