Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden

Diese Veranstaltung wurde abgesagt

Fortbildung

Spezialist/in für Neuroorthoptik und neurovisuelle Rehabilitation

BOD-Weiterbildung Modul 2
70191 Stuttgart, Baden-Württemberg Deutschland
Veranstaltungsnummer: 31949
Gebühren ab: 422,00 EUR
verfügbare Plätze: unbegrenzt
Sprache: Deutsch

 Zum Kalender hinzufügen
  • Datum
    27.03.2020, 09:00 - 28.03.2020, 17:00
    Veranstalter
    Berufsverband Orthoptik Deutschland e.V. - BOD
    Kurzbeschreibung
    Mit diesem Weiterbildungskonzept zur „Spezialist/in für Neuroorthoptik und neurovisuelle Rehabilitation“ können Orthoptistinnen und Orthoptisten ihr bereits vorhandenes Wissen auffrischen, intensivieren und erweitern. Zusätzlich erhalten die Teilnehmer (TN) tiefere Einsicht in das Fachgebiet der Neurologie und klinischen Neuropsychologie, um sich für weiterführende kognitive Störungen zu sensibilisieren.
    Gebühren

    Orthoptisten/-innen

    Teilnehmer max.
    unbegrenzt

    Gebühren ab
    422,00 EUR
    Hinweis
    422,00 € bei 15 Teilnehmern
    317,00 € bei 25 Teilnehmern
    Im Teilnahmebeitrag enthalten sind Materialien und Pausengetränke.
  • MODUL 2

    Allgemeines:

    Die berufsbegleitende Weiterbildung zur Spezialistin/Spezialist für Neuroorthoptik und neurovisuelle Rehabilitation wurde speziell für Orthoptistinnen und Orthoptisten konzipiert. Das Curriculum umfasst insgesamt 52 Unterrichtsstunden, die in 4 Modulen im Verlauf eines Jahres absolviert werden sollen. Die maximale Teilnehmerzahl beträgt 25. Jedes Modul kann auch einzeln gebucht werden, aber nur die Teilnahme an allen Modulen befähigt zum Abschlusszertifikat und damit zur Zusatzqualifikation „Spezialistin/Spezialist für Neuroorthoptik und neurovisuelle Rehabilitation.“

     

     

      Sehbahn / Neurologie / Fallkonferenz / Neuropsychologie
    Vorkenntnisse abgeschlossene Ausbildung zur Orthoptistin/zum Orthoptisten
    Teilnehmer Orthoptistinnen/Orthoptisten
    Umfang 8 Std.
    Referenten J. Hägele, Dr. J. Marquetand, Prof. Dr. S. Trauzettel-Klosinski
    Lehrinhalte
    • Akute und chronische neurologische Krankheitsbilder mit Störungen des afferenten und efferenten visuellen Systems
    • Ablauf interprofessioneller Zusammenarbeit zwischen Neurologie und Orthoptik
    • Post-chiasmale Sehbahnläsionen
    • Grundlagen der Perimetrie, Relevanz von Gesichtsfeldausfällen für den Betroffenen, Durchführung der Untersuchung unter regulären oder erschwerten Bedingungen und Interpretation der Befunde
    • Neuropsychologische Testverfahren
    • neuropsychologische Diagnostik und Urteilsbildung

     

    Kompetenzerwerb
    • Verstehen akuter und chronischer neurologischer Krankheitsbilder
    • eigenverantwortliche Patientenbetreuung
    • Einblick in die Ursachen und Auswirkungen post-chiasmaler Sehbahnläsionen
    • Verständnis für sinnesphysiologische, diagnostische Relevanz und für Einsatz unterschiedlicher Methoden der Perimetrie
    • neuropsychologische Störungsbilder
    • Neuropsychologie in der Fahreignung

     

    Literaturempfehlung
    •  Rehabilitation bei Sehbahnschäden; KlinMonatsblAugenheilk 2009; 226: 897-907
    • Zeitgemäße Möglichkeiten visueller Rehabilitation; DtschAerztebl 2011; 108, 51/52, 871-878
    • Visuelles Rehabilitationstraining bei homonymen Gesichtsfeldausfällen; Ophthalmologe 2012, 109:496 –500
    • Krzovska „Basics Neurologie“
    • Bähr/Frotscher „Neurologisch-topische Diagnostik“
    • Hufschmidt/Lücking/Rauer „Neurologie compact

     

     

    Alle zugehörigen Kurse: 

    Modul 1

    Webinar

    Modul 3

    Modul 4

     

  • JAZ Hotel Stuttgart

    BOD-Berufsverband Orthoptik Deutschland e.V.
    Geschäftsführung: M. van Waveren
    Gminderstr. 22
    DE- 72762 Reutlingen
    Tel.: +49 7121 972 5655
    Fax: +49 7121 972 5657

  •  

    Bitte wenden Sie sich für weitere Informationen direkt an den Veranstalter.