VERÄNDERUNGEN, BERUFSPOLITIK, COVID-19 & DIE DOG - INTERVIEW MIT PROF. DR. HOERAUF

In einem exklusiven Interview spricht er berufspolitische Themen an und äußert sich zu Ökonomie und Fehl-Anreizen. So spricht er offen über COVID-19 in der Augenheilkunde, das Arzt-Patienten-Verhältnis und zukünftige Schwerpunktthemen. Darüber hinaus verrät er, welche Fortschritte und Änderungen in der Forschung sowie im Praxisalltag auf uns zukommen. Er thematisiert den diesjährigen DOG Kongress und welche Herausforderung die digitale Umsetzung mit sich brachte.

@EYEFOX
@EYEFOX

Prof. Dr. Hans Hoerauf ist der Präsident der Deutschen Ophthalmologischen Gesellschaft. In diesem Interview spricht er über seinen persönlichen Werdegang und seinen Weg zur Augenheilkunde. In diesem Zusammenhang thematisiert er die bisherigen Veränderungen in der Branche, insbesondere die Revolution der Makulachirurgie, IVOM und Lasertherapie.

Darüber hinaus teilt er den Ursprung seines berufspolitischen Interesses mit und spricht gezielt das Spannungsfeld zwischen Medizin und Ökonomie an. Wie wird Medizin honoriert?
Dort und auch im allgemeinen Finanzmanagement in der Medizin sieht er einige Missverhältnisse.
Patienten, Forschung und Fort- und Weiterbildung müssen im Einklang sein, doch bei letzterem sieht er noch einige Defizite.
Dazu äußert er sich auch zu seiner Rolle bei der DOG und im BVA und wie diese Rollen zusammen mit seinen Tätigkeiten als niedergelassener und in der Klinik arbeitender Arzt seinen Blick auf die Augenheilkunde erweitert haben. Daraus schließt er unter anderem, wie wichtig ein ausgewogenes Patientenspektrum in Praxen wie Kliniken ist, um eine gute Weiterbildung zu garantieren.

Auch in Bezug auf COVID-19 hat Prof. Dr. Hoerauf ambivalente Gefühle. Er sieht Chancen und Besserungen in manchen Bereichen und große Probleme in anderen.

Als Präsident der Deutschen Ophthalmologischen Gesellschaft spricht er offen über die Herausforderungen eines Online-Kongresses und die Vor- und Nachteile in der Organisation und Umsetzung. Anschließend beantwortet er Fragen zu der Auswahl der diesjährigen Speaker und Themen auf der DOG und spricht dabei auch die digitale Ausstellung zur Repräsentation der Industrie an.

In seinem Fazit blickt er in die Zukunft und äußert seine persönlichen Wünsche für die Augenheilkunde.

Carla Stella Hermel - EYEFOX Redaktion