Verleihung des PJ-Lehrpreises 2019 am Universitätsklinikum des Saarlandes

Die Verleihung fand am 13.12.2019 im Rahmen der Examens- und Promotionsfeier der Medizinischen Fakultät des UKS statt.

Foto: Prof. Dr. Berthold Seitz mit allen nominierten Kandidaten und der Geschäftsführenden Professorin der Anatomie, Frau Prof. Dr. Carola Meier

Am 13.12.2019 wurde im Rahmen der Examens- und Promotionsfeier der Medizinischen Fakultät der Universität des Saarlandes der PJ-Lehrpreis 2019 an Herrn Dr. Torben Rixecker, Klinik für Innere Medizin I, verliehen. Dieser wurde 2017 im Rahmen des 10-Punkte-Programms zur Verbesserung der PJ-Lehre am Universitätsklinikum des Saarlandes durch die PJ-Faculty eingeführt und wird seitdem jährlich verliehen. Gestiftet wurde der Preis in Höhe von 4.000 € von der Willy Robert Pitzer Stiftung („Willy-Robert-Pitzer-PJ-Lehrleistungs-Auszeichnung“). 

PJ-Lehrpreis-2020_4.jpg (483 KB)
Foto: Prof. Dr. Berthold Seitz mit Preisträger Dr. Torben Rixecker bei der Überreichung der Urkunde

Entsprechende Assistenz- und Fachärzte wurden von PJ-Studierenden vorgeschlagen, die begründeten, warum dieser Kandidat die Auszeichnung verdient. Darüber hinaus reichte der Kandidat ein kurzes Lehrkonzept sowie sein Curriculum vitae ein und stellte sich Herrn Prof. Dr. Berthold Seitz, dem Fakultätsbeauftragten für das Praktische Jahr am Universitätsklinikum des Saarlandes, persönlich vor. 

Nominiert wurden insgesamt 3 Ärzte aus der Klinik für Innere Medizin I, der Klinik für Anästhesiologie, Intensivmedizin und Schmerztherapie sowie aus der Klinik für Thorax- und Herz-Gefäßchirurgie am Universitätsklinikum des Saarlandes. Alle eingegangen Bewerbungsunterlagen wurden von Mitgliedern der PJ-Task Force, der PJ Faculty und Studierenden nach den Kriterien Innovation, Praxisrelevanz, Durchführbarkeit und Nachhaltigkeit bewertet. Herr Dr. Rixecker überzeugte mit seinem Lehrkonzept und sammelte die meisten Punkte. 

 

Willy Robert Pitzer Stiftung

Willy Pitzer war Architekt und begann in den 1970er Jahren mit dem Aufbau eines Rehaklinik Konsortiums und leitete dieses auch. Nach seinem Tod vermachte er einen Großteil seines Vermögens der Willy Robert Pitzer Stiftung. Die Stiftung mit Sitz in Frankfurt am Main pflegt bis heute, aufgrund der Herkunft von Herrn Pitzer, einen wissenschaftlichen/medizinischen Förderungsschwerpunkt. Daneben fördert die Stiftung auch Sportler, Musiker und karitative Einrichtungen.