Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden

Fortbildung

12. Hamburger Glaukomtag

Hamburger Augenärztliche Fortbildung
20246 Hamburg Eppendorf, Hamburg Deutschland
Veranstaltungsnummer: 32321
Zertifizierung: beantragt
Gebühren ab: gebührenfrei
verfügbare Plätze: unbegrenzt
Sprache: Deutsch

 Zum Kalender hinzufügen
  • Datum
    30.03.2019, 09:15 - 13:15
    Veranstalter
    Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf (UKE)
    Kurzbeschreibung
    Das Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf (UKE) lädt zum 12. Hamburger Glaukomtag ein. Was hat sich in den letzten zwei Jahren auf dem Glaukomsektor getan? Die Diagnostik zur Verlaufskontrolle hat sich durch technische Fortschritte weiter verbessert und für die Lokaltherapie gibt es zunehmend mehr Kombinationspräparate und diese mittlerweile auch meist unkonserviert. Des Weiteren wird eine interessante Auswahl zur aktuellen Einschätzung und Behandlung der Glaukome präsentiert.
    Gebühren

    Fachärzte

    Teilnehmer max.
    unbegrenzt

    Gebühren ab
    k.A.
    Hinweis
    k.A.

    Ärzte/-innen in Weiterbildung

    Teilnehmer max.
    unbegrenzt

    Gebühren ab
    k.A.
    Hinweis
    k.A.

    Studenten/-innen

    Teilnehmer max.
    unbegrenzt

    Gebühren ab
    k.A.
    Hinweis
    k.A.
  •  

         
    09:15 Uhr Begrüßung  M. Klemm
         
      „So kann man sich täuschen“ –  Von Gesichtsfeld- defekten und subjektiven
    Wahrnehmungen   
    C. Grohmann
         
      Perimetrie – quo vadis? A. Jünemann 
         
      Strategien zur Augeninnendruckmessung nach LASIK  J. Steinberg 
         
      Okulopressionstonometrie zur erweiterten  Glaukomdiagnostik  R. Guthoff 
         
      Zukunft der Glaukomversorgung – konservativ oder chirurgisch?  Ch. Wolfram 
         
      Adhärenz von Glaukompatienten global / regional  St. Frech 
         
      Gonioskopie – eine Conditio sine qua non? A. Jünemann 
         
         
    11:00 Uhr Kaffeepause  
         
      Kammerwasserdynamik beim Glaukom und  physiologische chirurgische Ansätze  N. Körber
         
      MIGS: Grenzen der Indikation und mögliche  Komplikationen  M. Klemm 
         
      Kantenfilterbrillen – Physik und Wirkung C. Grohmann
         
      Lebenslange Neuroprotektion retinaler Ganglienzellen über intra-vitreale
    Transplantation von  genetisch modifizierten Stammzellen 
    U. Bartsch
         
      Fallbeispiele: Passt dieses Gesichtsfeld zum  Glaukom?  R. Schwartz/ C. Grohmann 
         
      Therapieresistenter Druckanstieg – woran man auch denken könnte . . .   M. Casagrande
         
         
    13:15 Uhr Ende der Veranstaltung  
         
  • Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf (UKE) Festsaal des Erikahauses Gebäude W29

    Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf (UKE)
    Klinik und Poliklink für Augenheilkunde
    Frau Rindfleisch, Sekretariat ärztlicher Direktor
    Martinstr. 52
    20246 Hamburg
    Tel.: +49 (0)40 7410 523 01
    Fax: +49 (0)40 7410 549 06

  •  

    Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte direkt an den Veranstalter.