Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden

Lehrkurs

Ablatio-Kurs 2018 (49. Münchner Wackerkurs)

Diagnostik und Therapie der Ablatio retinae & Retina Update
80336 München, Bayern Deutschland
Veranstaltungsnummer: 25841
Zertifizierung: beantragt
Gebühren ab: 60,00 EUR
verfügbare Plätze: unbegrenzt
Sprache: Deutsch

 Zum Kalender hinzufügen
  • Datum
    29.06.2018, 12:00 - 30.06.2018, 15:30
    Veranstalter
    Ludwig-Maximilians-Universität München (LMU)
    Kurzbeschreibung
    Die Ludwigs-Maximilians-Universität München veranstaltet zum 49. mal den Münchner Wackerkurs. Der Fokus des Wacker-Kurses liegt auf der Prophylaxe, Diagnostik, Differentialdiagnose und Therapie der Ablatio retinae. Therapieoptionen bei den verschiedenen schweren Ausprägungsstufen der Ablatio retinae werden erläutert.
    Gebühren

    Fachärzte

    Teilnehmer max.
    unbegrenzt

    Gebühren ab
    170,00 EUR

    Earlybird bis 04.06.2018
    150,00 EUR
    Hinweis
    für den Wackerkurs (29. Juni).

    für die Wackertagung (30. Juni) gelten folgende Preise: 75,- Euro bei Anmeldung bis zum 4. Juni, danach 80,- Euro.

    Ärzte/-innen in Weiterbildung

    Teilnehmer max.
    unbegrenzt

    Gebühren ab
    80,00 EUR

    Earlybird bis 04.06.2018
    60,00 EUR
    Hinweis
    für den Wackerkurs (29. Juni).

    für die Wackertagung (30. Juni) gelten folgende Preise: 20,- Euro bei Anmeldung bis zum 4. Juni, danach 25,- Euro.

    Studenten/-innen

    Teilnehmer max.
    unbegrenzt

    Gebühren ab
    80,00 EUR

    Earlybird bis 04.06.2018
    60,00 EUR
    Hinweis
    für den Wackerkurs (29. Juni).

    für die Wackertagung (30. Juni) gelten folgende Preise: 20,- Euro bei Anmeldung bis zum 4. Juni, danach 25,- Euro.

    Sonstige

    Teilnehmer max.
    unbegrenzt

    Gebühren ab
    80,00 EUR

    Earlybird bis 04.06.2018
    60,00 EUR
    Hinweis
    Preis für Ärzte ohne Anstellung
    für den Wackerkurs (29. Juni).

    für die Wackertagung (30. Juni) gelten folgende Preise: 20,- Euro bei Anmeldung bis zum 4. Juni, danach 25,- Euro.
  • Wacker-Kurs / Freitag, 29.06.2018
    Hörsaal der Augenklinik, Videotutorial in Kursräumen
    12:00 Begrüßung und Einführung Prof. Dr. Siegfried Priglinger (LMU München)
         
      I. Abschnitt - Therapie der Ablatio retinae  
    12:00 Buckelchirurgie, pneumatische Retinopexie PD Dr. Ricarda G. Schumann (LMU München)
    12:15 Vitrektomie und Geräteeinstellungen - Standard of care Dr. Thomas Kreutzer (LMU München)
    12:35 Vitrektomie - komplexe Ausgangssituation PD Dr. Armin Wolf (LMU München)
         
      II. Abschnitt - Wet-Lab und Dry-Lab  
    13:00 - Plomben aufnähen  
      - Lochlokalisation
    - Punktieren
    - Tamponade
    - Dry-Lab - Vitrektomie
     
         
    14:40 Pause  
         
      III. Abschnitt - Videotutorial - ppV bei Ablatio retinae (Teaching in Kleingruppen)  
    15:00 Vom Standardfall über komplexe Fälle zum Komplikationsmanagement
    Teaching anhand von Videobeispielen
     
      - Inhalte: Setzen der Trokare, Glaskörperentfernung, PFCL, Laser, Licht, Tamponaden, PVR-Membranen
    Prof. Dr. Karl-Ulrich Bartz-Schmidt (Tübingen)
    Prof. Dr. Nikolaos E. Bechrakis (Essen)
    PD Dr. Silvia Bopp (Bremen)
    Prof. Dr. Siegfried Priglinger (LMU München)
    PD Dr. Armin Wolf (LMU München)
    Dr. Thomas Kreutzer (LMU München)
     
         
    17:00 Ende des Tagesprogramms  
         
    Wacker-Tagung / Samstag, 30.06.2018
    Hörsaal der Augenklinik
         
    09:00 Begrüßung und Einführung Prof. Dr. Siegfried Priglinger (LMU München)
    09:05 Therapie der feuchten AMD - Abseits von Multicenter-Studien Prof. Dr. Horst Helbig (Regensburg)
    09:25 PEA - A never ending story Dr. Jakob Siedlecki (LMU München)
    09:40 Gerinnungshemmer in der Augenchirurgie - Worauf muss ich achten? Dr. Benedikt Schworm (LMU München)
    09:55 Nicht durchgreifendes Makulaforamen - Wann sollte man operieren? Prof. Dr. Siegfried Priglinger (LMU München)
    10:10 Durchgreifendes Makulaforamen: Ab jetzt immer mit ILM Flap? Prof. Dr. Heinrich Heimann (Liverpool)
    10:25 Vitreomakuläre Traktion: Zuwarten, Vitreolyse oder doch Vitrektomie? PD Dr. Ricarda G. Schumann (LMU München)
    10:40 Pause  
    11:00 Irivine Gass: Studienlage und Praxis PD Dr. Wolfgang J. Mayer (LMU München)
    11:15 Makulablutung: Retten, was geht PD Dr. Silvia Bopp (Bremen)
    11:30 Stellenwert der eindellenden Operation in meiner persönlichen Praxis Prof. Dr. Hans Hoerauf (Göttingen)
    11:45 Alte Ablatio - Beobachten oder behandeln? Dr. Thomas Kreutzer (LMU München)
    12:00 Schisisablatio - Was ist zu berücksichtigen? Prof. Dr. Karl-Ulrich Bartz-Schmidt (Tübingen)
    12:15 Netzhautablösung im Kindesalter Prof. Dr. Oliver Ehrt (LMU München)
    12:30 Leukokorie - nicht nur Retinoblastom Prof. Dr. Norbert Bornfeld (Essen)
    12:45 Mittagspause  
    13:45 Mouches volantes - Zuwarten, Laser, wann Vitrektomie? Prof. Dr. Florian Gekeler (Stuttgart)
    14:00 23, 25. 27g - Mein zugang zur minimal invasiven NH-Chirurgie Prof. Dr. Nikolaos E. Bechrakis (Essen)
    14:15 Aktuelle Innovationen aus der vitreoretinalen Chirurgie - Late breaking news Prof. Dr. Peter Szurman (Sulzbach/Saar)
    14:30 (Proliferative) diabetische Retinopathie - Stellenwert der Laserkoagulation in Zeiten von Anti-VEGF PD Dr. Armin Wolf (LMU München)
    14:45 Vitrektomie - Postoperative Nachsorge und Komplikationsmanagement in der Praxis Dr. Raffael G. Liegl (LMU München)
    15:00 Retinale Gefäßverschlüsse Prof. Dr. Dr. h. c. Arthur J. Mueller (Augsburg)
    15:15 Gentherapie - Was kann ich meinen Patienten in der Praxis erzählen?

    PD Dr. Claudia Priglinger /
    Prof. Dr. Günther Rudolph (LMU München)

    15:30 Ende der Veranstaltung  

     

  • Ludwig-Maximilians-Universität München (LMU) Hörsaal der Augenklinik

    Ludwig-Maximilians-Universität München (LMU)
    Augenklinik - Campus Innenstadt
    Mathildenstr. 8
    80336 München


    Ansprechpartner:

    Melanie Hertz- Kressierer

    Direktionssekretariat der Augenklinik

    Tel: 089-4400-53800

    Fax: 089-4400-54778

  •  

    Anmeldung erbeten. Bitte wenden Sie sich für weitere Informationen direkt an den Veranstalter.