Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden

Lehrkurs

Elektrophysiologische Diagnostik bei retinalen Erkrankungen

Kurs im Rahmen der AAD 2018 | HA02
40474 Düsseldorf, Nordrhein-Westfalen Deutschland
Veranstaltungsnummer: 29627
Zertifizierung: genehmigt
CME Max: 2
Kategorie: A
Gebühren ab: 30,00 EUR
verfügbare Plätze: unbegrenzt
Sprache: Deutsch

 Zum Kalender hinzufügen
  • Datum
    16.03.2018, 16:15 - 17:45
    Veranstalter
    Berufsverband der Augenärzte Deutschlands e.V. (BVA)
    Kurzbeschreibung
    Der Kurs findet im Rahmen der AAD 2018 in Düsseldorf statt und soll den Teilnehmern eine selbstständige Indikationsstellung zum Einsatz der retinalen Elektrophysiologie ermöglichen.
    Gebühren

    Fachärzte

    Teilnehmer max.
    unbegrenzt

    Gebühren ab
    30,00 EUR
    Hinweis
    Dieser Preis gilt nur für Mitglieder.

    Nicht-Mitglieder zahlen 40,00 €

    Ärzte/-innen in Weiterbildung

    Teilnehmer max.
    unbegrenzt

    Gebühren ab
    30,00 EUR
    Hinweis
    Dieser Preis gilt nur für Mitglieder.

    Nicht-Mitglieder zahlen 40,00 €
  • Kursziele
    Ermöglichung einer selbständigen Indikationsstellung zum Einsatz der retinalen Elektrophysiologie

    Kursinhalte
    Die Anwendung retinaler elektrophysiologischer Techniken (Ganzfeld-ERG, multifokales ERG, Elektrookulogramm) hat einen festen Stellenwert in der klinischen Diagnostik retinaler Erkrankungen. Ihr Einsatz sollte in Abstimmung mit psychophysischen Untersuchungen, bildgebenden Techniken (SD-OCT, Fundusautofluoreszenz) und ggf. der molekulargenetischen Diagnostik erfolgen.

     

    Schwerpunkte der diagnostischen Bedeutung elektrophysiologischer Methoden liegen bei der Diagnose und Differentialdiagnose vererbbarer Netzhautdystrophien, sowie der Abklärung unklarer Visusminderungen. Im letzten Fall wird nicht selten ein MRT durchgeführt, welches bei der Abklärung retinaler Funktionsstörungen nicht hilfreich ist.

     

    Der klinisch orientierte Kurs stellt die Voraussetzungen und Anforderungen (Kooperation, Sehschärfe) für die Durchführung der genannten Verfahren vor.

    Anhand von klinischen Beispielen erfolgt dann eine Darstellung, bei welchen Erkrankungen die retinale Elektrophysiologie zur Diagnostik und zur Vermeidung von Fehldiagnosen gezielt eingesetzt werden sollte und wann ein ergänzender Einsatz zur bildgebenden und molekulargenetischen Diagnostik sinnvoll ist.

     

    Referenten

    Prof. Dr. Ulrich Kellner (Bonn)

    Prof. Dr. rer. nat. Sven Heinrich (Freiburg)

  • Congress Center Düsseldorf Eingang Stadthalle Ku Raum H33

    Berufsverband der Augenärzte Deutschlands e.V. (BVA)
    Postfach 30 01 55
    40401 Düsseldorf
    Tersteegenstraße 12
    DE - 40474 Düsseldorf
    Tel.: +49 (0)211 43037 0
    Fax: +49 (0)211 43037 20

  •  

    Anmeldung erbeten. Bitte wenden Sie sich für weitere Informationen direkt an den Veranstalter.