Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden

Symposium

Von der Keratomykose zur mykotischen Endophthalmitis: Diagnostische und therapeutische Herausforderungen

DOG 2017 | Ophthalmologisches Symposium | Kurs-ID: Fr07
12057 Berlin, Berlin Deutschland
Veranstaltungsnummer: 28185
Zertifizierung: beantragt
Gebühren ab: gebührenfrei
verfügbare Plätze: begrenzt
Sprache: Deutsch

 Zum Kalender hinzufügen
  • Datum
    29.09.2017, 09:45 - 11:00
    Veranstalter
    DOG - Deutsche Ophthalmologische Gesellschaft e.V.
    Kurzbeschreibung
    Dieses Symposium findet im Rahmen der DOG 2017 statt. Neue erfolgversprechende Therapieansätze und die Ergebnisse der chirurgischen Intervention zur Thema "Von der Keratomykose zur mykotischen Endophthalmitis" werden vorgestellt.
    Hinweis
    Tagespauschalpunkte für die folgenden Kongresstage der DOG 2017\r\n\r\n28.9.2017: 6 CME-Punkte/Kategorie B\r\n39.9.2017: 6 CME-Punkte/Kategorie B\r\n30.9.2017: 6 CME-Punkte/Kategorie B\r\n1.10.2017: 3 CME-Punkte/Kategorie B
    Gebühren

    Fachärzte

    Teilnehmer max.
    begrenzt

    Gebühren ab
    k.A.
    Hinweis
    Die Teilnahme am Symposium setzt die Anmeldung zum Kongress voraus.
    Die Kosten hierfür entnehmen Sie bitte der Hauptveranstaltung (ID: 23001)

    Ärzte/-innen in Weiterbildung

    Teilnehmer max.
    begrenzt

    Gebühren ab
    k.A.
    Hinweis
    Die Teilnahme am Symposium setzt die Anmeldung zum Kongress voraus.
    Die Kosten hierfür entnehmen Sie bitte der Hauptveranstaltung (ID: 23001)
  • Kursleiter:

    Arne Viestenz, Wolfgang Behrens-Baumann, Berthold Seitz

     

    1. Aktuelle Diagnostik der Keratomykose - Das Deutsche Pilz-Register

    2. Zielgerichtete antimykotische Therapie und Antisepsis

    3. Konfokale Mikroskopie als Frühindikator und Rezidivmarker bei Keratomykose

    4. Keratoplastik bei mykotische Keratitis – Wann und wie?

  • Estrel Convention Center Saal 2

    DOG - Deutsche Ophthalmologische Gesellschaft e.V.
    Platenstr. 1
    DE - 80336 München
    Tel.: + 49 (0)89 5505 768 0
    Fax: + 49 (0)89 5505 768 11

  • Anmeldung erbeten. Bitte wenden Sie sich für weitere Informationen direkt an den Veranstalter.