Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden

Lehrkurs

Ambulantes Operieren in der Augenheilkunde

Curriculare Fortbildung für Medizinische Fachangestellte und Angehörige anderer Medizinischer Fachberufe
48149 Münster, Nordrhein-Westfalen Deutschland
Veranstaltungsnummer: 29322
Gebühren ab: 1.790,00 EUR
verfügbare Plätze: 30
Sprache: Deutsch

 Zum Kalender hinzufügen
  • Datum
    09.02.2018, 09:00 - 07.07.2018, 17:00
    Veranstalter
    Akademie für medizinische Fortbildung der ÄKWL und der KVWL
    Kurzbeschreibung
    Das 120-stündige Fortbildungscurriculum der Bundesärztekammer (BÄK) bietet eine fundierte Weiterbildung nach den Mustercurricula der BÄK. Angeboten wird diese Weiterbildung von der Akademie für medizinische Fortbildung der ÄKWL und der KVWL in Zusammenarbeit mit der Klinik für Augenheilkunde des Universitätsklinikums Münster. Nach dem Kurs können die Teilnehmer den Arzt bei der Vorbereitung, Durchführung und Nachsorge bei ambulanten Operationen qualifiziert unterstützen.
    Gebühren

    medizinisches Fachpersonal

    Teilnehmer max.
    30

    Gebühren ab
    1.790,00 EUR
    Hinweis
    Praxisinhaber Mitglied der Akademie für medizinische Fortbildung der ÄKWL und der KVWL: 1990,00€

    Praxisinhaber Nichtmitglied der Akademie für medizinische Fortbildung der ÄKWL und der KVWL: 2190,00€

    Arbeitslos/Erziehungsurlaub: 1790,00€
  • Termine/Uhrzeiten:
    Module 1-11, jeweils ganztägig
    Freitag/Samstag, 09./10.02.2018
    Samstag, 24.02.2018
    Samstag, 03.03.2018
    Samstag, 14.04.2018
    Samstag, 28.04.2018
    Samstag, 05.05.2018
    Samstag, 02.06.2018
    Samstag, 16.06.2018
    Samstag, 30.06.2018


    Prüfung:
    Samstag, 07.07.2018

     

    Modul 1 (20 UE): Grundlagen der Augenheilkunde
    Anatomie des Auges: Physiologie und Pathophysiologie, Funktion des Sehapparates, Grundlagen der Physiologie der einzelnen Abschnitte des Auges, Pathophysiologie bei augenärztlichen Operationen/Häufigkeit von Augenerkrankungen/typische Augenerkrankungen/operative Therapie von Augenerkrankungen: Historie von augenärztlichen Operationen/Vorbereitung, Durchführung, Ergebnisse und Komplikationen, gängige Verfahren

     

    Modul 2 (8 UE): Instrumente, Geräte und Materialkunde
    Prinzip und Funktionsweise, Anwendungsmöglichkeiten und Bereiche, Handhabungsempfehlungen, Fehlerquellen, ggf. Rechtsvorschriften: Hochfrequenz- und Chirurgiestrom/Infusions- und Aspirationssystem und Phakoemulsifikation, Vitrektomie, Gase und Öle, Absaugsystem/OP-Mikroskop, Möglichkeiten der Bilddokumentation/Abdeckmaterialien: sterile Materialien und unsterile Materialien, textile Materialien, Einmalmaterialien/operatives Zubehör: Vitrektomieset, spezielles Nahtmaterial, Intraocularlinsen, Viskoelastica, Kapselspannring, Verwendungszweck, Prinzipien der Handhabung, Fehlerquellen

     

    Modul 3 (12 UE): Mitarbeit bei augenärztlichen Operationen

    Allgemeine Vorbereitungsmaßnahmen: vorbereiten und Untersuchung, Terminorganisation, Merkblätter „Patienteninformation“, „Aufklärungsgespräch“, zur Untersuchung notwendige Patientendokumente, Vorbefunde, Laborparameter, Gespräch mit Patienten und Angehörigen/Vorbereitung des Eingriffs: Vorbereitung des OP-Raums und der Instrumententische, Schritte der Geräteaufbereitung, Vorbereitung des Patienten im OP, Durchführung unmittelbarer perioperativer Maßnahmen/Assistenz bei operativen Eingriffen: Cataract-Operation, Glaukom-Operation, Schiel-Operation und Lid-Operation, Netzhaut-Operation, refraktive Eingriffe/Umgang mit Untersuchungsmaterialien

     

    Modul 4 (6 UE): Peri- und intraoperative Patientenbetreuung
    Maßnahmen und Verhalten bei besonderen psychischen und physischen Stresssituationen/ Patientengepräch/Lagerung/Kontrolle der Vitalfunktionen/Pulsoxymetrie und Monitoring/Sicherung und Untersuchung/Nachsorge

     

    Modul 5 (12 UE): Spezielle augenärztliche Operationen
    Amotio - Symptome, Komplikationen und Maßnahmen zur Netzhautwiederanlage: eindellende Maßnahmen, Glaskörper-chirurgische Maßnahmen (Anwendung und Handhabung von Gasen und Silikonöl)/refraktive Chirurgie - Hornhaut-chirurgische Maßnahmen: PRK, LASIK, ICR, RK/AK

     

    Modul 6 (12 UE): Hygiene
    Vorschriften und Rechtsquellen: Infektionsschutzgesetz (IfSG), Biostoffverordnung (BioStoffV), Trinkwasserverordnung (TrinkwV), Medizinproduktegesetz (MPG) und Medizinprodukte-Betreiber-Verordnung (MPBetreibVO), RKI-Richtlinie für Krankenhaushygiene und Infektionsprävention (Robert-Koch-Institut), Hygieneverordnung der Länder, Unfallverhütungsvorschriften der Berufsgenossenschaften
    (UVV d BG)/Mikrobiologie und Infektiologie: Bakterien und Viren (Grundlagen), Keime der Augenheilkunde, Infektionswege, nosokomiale Infektionen, resistente Erreger/Grundlagen der Hygiene: Personalhygiene: allgemeine Personalhygiene, hygienische Händedesinfektion, chirurgische Händedesinfektion, Bereichskleidung;
    technische Hygiene: Aufbereitung von Medizinprodukten, bereichsspezifische, funktionelle und bauliche Anforderungen, Aufbereitung von Medizinprodukten, Flächendesinfektion (DGHM-Liste, RKI-Liste der
    Desinfektionsmittel/Wirkstoffe), laufende Desinfektion, Schlussdesinfektion; organisatorische Hygiene: Desinfektions- und Hygienepläne, Wegeführung Ver- und Entsorgung, Fort- und Weiterbildung, Überprüfung der Reinigung und Desinfektion (RKI-Richtlinie 5.6), Infektionserfassung

     

    Modul 7 (2 UE): Medikamente
    RRelevante Medikamente in der Augenheilkunde: pupillenerweiternde Medikamente, pupillenverengende Medikamente, Glaukompräparate, Antibiotika, antiphlogistische Medikamente, Zytostatika/Umgang mit Medikamenten in Spüllösungen

     

    Modul 8 (8 UE): Anästhesieverfahren und Notfälle

    Überblick über Anästhesieverfahren und mögliche Komplikationen/ Überwachungsgeräte und mögliche Komplikationen/spezielle Komplikationen: Atmungsprobleme, anaphylaktischer Schock und Reflexzwischenfälle/ Medikamentennebenwirkungen und Arzneimittelkomplikationen/Notfallmanagement: theoretische Grundlagen, allgemeine Notfälle/Reanimation: Methoden der Wiederbelebung, Notfallkoffer sowie Notfallmedikamente und ihre Applikation

     

    Modul 9 (8 UE): Verwaltung, Organisation, Dokumentation
    Ablaufplanung: Terminvergabe ambulant und stationär – Programmablauf, Personaleinsatz/Schnittstellen ambulant und stationär - ambulant: häusliche Betreuung/Logistik: Materialbeschaffung, Versand defekter Instrumente, Wäsche, Medikamente im Notfallkoffer/Dokumentation: medizinische Dokumentation, EDV-geschützte Dokumentationsverfahren, Befunddokumentation, Leistungsstatistik, EDV-Systeme/ Abrechnung: Erfassung der fall-, leistungs- und personalbezogenen Daten, EBM, GOÄ, BG, erfassen von Daten zur Qualitätssicherung

     

    Modul 10 (6 UE): Qualitätsmanagement und Qualitätssicherung
    Qualitätsmanagement: Definition Qualität, systematisches Qualitätsmanagement, Zielformulierung,  Qualitätskreislauf – Qualitätskontrolle, Gesetze und Verträge zur Qualitätssicherung ambulanter Operationen/Qualitätshandbuch/Strukturqualität - räumliche Ausstattung, personelle Ausstattung, apparative
    Ausstattung/Prozessqualität - Praxisablauf in einem augenärztlichen ambulanten OP-Zentrum, Anforderungen an die Prozessqualität/Ergebnisqualität - Qualitätskennzahlen, Komplikationsmanagement, Notfallstatistik/
    Externe Qualitätssicherung/Zertifizierung

     

    Modul 11 (2 UE): Recht und Arbeitsschutz
    Strafrechtliche Haftung: ausgewählte Strafrechtsvorschriften, ausgewählte Strafbestände/zivilrechtliche Haftung -
    ausgewählte Probleme aus dem Haftungsrecht/Arbeitsschutz - ausgewählte Vorschriften aus dem Arbeitsschutzrecht

      

    Insgesamt 96 Unterrichtsstunden (Module 1-11) sowie insgesamt 24 Unterrichtsstunden Praktika in bis zu 2 Einrichtungen der augenärztlichen Versorgung

  • Klinik für Augenheilkunde des UKM Gebäude D15

    Akademie für medizinische Fortbildung der ÄKWL und der KVWL
    Postfach 4067
    DE - 48022 Münster
    Fax: +49 (0)251 929 272 25

  • Schriftliche Anmeldung erbeten. Bitte wenden Sie sich für weitere Informationen direkt an den Veranstalter.