108

Clinician Scientist: Strukturierte Weiterbildung und Karrierewege I Workshop im Rahmen der DOG 2022
Sa07

Clinician Scientist: Strukturierte Weiterbildung und Karrierewege I Workshop im Rahmen der DOG 2022
Sa07

Datum
01.10.2022, 08:30 - 09:45
Workshop
Berlin
Sprache
Englisch
Gebühren ab
gebührenfrei
Veranstalter
DOG - Deutsche Ophthalmologische Gesellschaft e.V.
Organisator

INTERPLAN AG
Congress, Meeting & Event Management AG
Landsberger Straße 155
DE - 80687 München
Tel.: +49 (0)89 548 234 35

Ziel dieses Workshops ist es, Karrieremöglichkeiten als Clinician Scientist in der Augenheilkunde und verschiedene Wege zu präsentieren. Die einzelnen Vorträge gehen auf Möglichkeiten und Aspekte aus den unterschiedlichen Entwicklungsstufen ein – von der Promotion bis zum Ordinariat – und beleuchten strukturierte Programme in der Grundlagenforschung, klinischen Forschung und Versorgungsforschung.
  • Basisinformation
    Datum
    01.10.2022, 08:30 - 09:45
    Workshop
    Berlin
    Sprache
    Englisch
    Gebühren ab
    gebührenfrei
    Veranstalter
    DOG - Deutsche Ophthalmologische Gesellschaft e.V.
    Organisator

    INTERPLAN AG
    Congress, Meeting & Event Management AG
    Landsberger Straße 155
    DE - 80687 München
    Tel.: +49 (0)89 548 234 35

  • VERANSTALTUNGSORT
    Estrel Convention Center I Raum XI
    Sonnenallee 225
    12057 Berlin, DE
  • Programm

    Sa07-01 Der Einstieg in die Augenheilkunde über eine klinisch experimentelle Doktorarbeit, gefördert durch das DOG-Doktorandenstipendium

    Von der Suche einer Doktorarbeit bis zur ersten ophthalmologischen Publikation. In diesem Vortrag werden zukünftigen Doktoranden und Nachwuchswissenschaftlern die Planungsschritte einer randomisiert kontrollierten Studie (RCT) erklärt. Es wird auf Fördermöglichkeiten eingegangen und die Möglichkeiten, über seine Doktorarbeit hinaus einen Einblick in die ophthalmologische Forschung zu erhalten.

    ·       Daniel Zander (Freiburg)

     

    Sa07-02 Experimentelle Forschung neben der Facharztausbildung, unterstützt durch ein strukturiertes Clinician Scientist Programm

    Erfahrungsgemäß kann die Facharztweiterbildung an vielen deutschen Universitätsstandorten sehr zeitintensiv sein, hiermit wenig Spielraum für Forschungsaktivitäten zulassen und Herausforderungen für die Karriereentwicklung bedeuten. Die Entwicklung von strukturierten Clinician Scientist Programmen an universitären Einrichtungen erlaubt zum einen die geschützte Forschungszeit, zum anderen die Teilnahme an einem auf medizinische Wissenschaftlerinnen abgestimmten Curriculum mit vielfältigen Themen zu Führung, Management und weiteren Herausforderungen im Klinikkontext. Warum die Clinician Scientist Programme für forschende Augenärztinnen in der Weiterbildung besonders attraktiv sein können, wird in dem Beitrag erörtert.

    ·       Stefaniya Boneva (Freiburg)

     

    Sa07-03 Aufbau der eigenen Arbeitsgruppe in der Klinischen Forschung mit Unterstützung eines Clinician Scientist Programms

    Das an der Charité Berlin als Pilotprogramm gestartete Clinician Scientist Programm ermöglichte geschützte Zeit für klinische und experimentelle Forschung neben der klinischen Ausbildung und Arbeit, um die eigene Ausrichtung der Forschungsinteressen auszubilden und eine Expertise auf einem Forschungsgebiet aufzubauen. Dies war die Grundlage für den Aufbau einer eigenen Arbeitsgruppe. Der Erfolg des Pilotprogramms führte zu einem strukturierten Programm für Clinician Scientists an der Charité. 

    ·       Anna-Karina Maier-Wenzel (Berlin)

     

    Sa07-04 Klinische und grundlagenwissenschaftliche Forschung als Lehrstuhlinhaber und Ausschreibung von hausinternen Clinician Scientist Stellen

    ·       Andreas Stahl (Greifswald)

     

    Sa07-05 Möglichkeiten der Deutschen Ophthalmologischen Gesellschaft zur Förderung von Clinician Scientists

    ·       Claus Cursiefen (Köln)

     

    Sa07-06 Förderungsmöglichkeiten der Deutschen Forschungsgemeinschaft für Clinician Sciensts der unterschiedlichen Karrierestufen

    Es wird auf die Relevanz der Clinician Scientists in der biomedizinischen Forschung und auf die Arbeit der DFG-Senatskommission für Grundsatzfragen in der Klinischen Forschung (SGKF) eingegangen. Mit Fokus auf Clinician Scientists verschiedener Karrierestufen werden Fördermöglichkeiten der Deutschen Forschungsgemeinschaft für Forschungsvorhaben in der Grundlagenforschung, klinischen Forschung und Versorgungsforschung dargestellt. Es werden Antrags, Begutachtungs- und Bewertungsverfahren der Deutschen Forschungsgemeinschaft erläutert sowie Tipps für die Antragstellung gegeben. Im Nachgang können Fragen im Plenum oder in Einzelgesprächen beantwortet werden.

    ·       Katja Großmann (Bonn)

  • Gebühren
    Fachärzte/-innen
    Gebühren ab
    gebührenfrei
    Ärzte/-innen in Weiterbildung
    Gebühren ab
    gebührenfrei
    Studenten/-innen
    Gebühren ab
    gebührenfrei
    Sonstige
    Gebühren ab
    gebührenfrei
    Die Teilnahme am Symposium setzt die Anmeldung zum Kongress voraus. Die Kosten hierfür entnehmen Sie bitte der Hauptveranstaltung (ID: 10956).
  • Buchung / Anmeldung

    Bitte wenden Sie sich direkt an den Organisator.

    Sie sind der Organisator oder Veranstalter?
    Möchten Sie die Anmeldung hier verlinken?
    Wir haben passende Angebote für die Bewerbung Ihrer Veranstaltung. Nehmen Sie einfach Kontakt mit EYEFOX auf:
    +49 (0) 30 403 6422-0 (Telefon) und info@eyefox.com (E-Mail)!

  • Zertifizierung
    Zertifizierung unbekannt

Veranstaltung teilen