100

Mysterium Glaskörper: ein klinisch oft vernachlässigtes Kompartiment I Symposium im Rahmen der DOG 2022
Fr23

Mysterium Glaskörper: ein klinisch oft vernachlässigtes Kompartiment I Symposium im Rahmen der DOG 2022
Fr23

Datum
30.09.2022, 16:45 - 18:00
Symposium
Berlin
Sprache
Deutsch
Gebühren ab
gebührenfrei
Veranstalter
DOG - Deutsche Ophthalmologische Gesellschaft e.V.
Organisator

INTERPLAN AG
Congress, Meeting & Event Management AG
Landsberger Straße 155
DE - 80687 München
Tel.: +49 (0)89 548 234 35

Die Referenten dieses Symposiums werden die faszinierenden Eigenschaften des Glaskörpers aus verschiedenen Sichtweisen darstellen, immer mit einem besonderen Schwerpunkt auf klinischen Erscheinungsbildern und Erkrankungen. Ziel ist es, gerade aus einer klinisch praxisorientierten Perspektive den Blick verstärkt auf den Glaskörper zu lenken, anstatt nur durch ihn hindurch zu schauen.
  • Basisinformation
    Datum
    30.09.2022, 16:45 - 18:00
    Symposium
    Berlin
    Sprache
    Deutsch
    Gebühren ab
    gebührenfrei
    Veranstalter
    DOG - Deutsche Ophthalmologische Gesellschaft e.V.
    Organisator

    INTERPLAN AG
    Congress, Meeting & Event Management AG
    Landsberger Straße 155
    DE - 80687 München
    Tel.: +49 (0)89 548 234 35

  • VERANSTALTUNGSORT
    Estrel Convention Center I Raum 3
    Sonnenallee 225
    12057 Berlin, DE
  • Programm

    Der Glaskörper wird häufig als eine weitgehend uninteressante Materie angesehen, die es bei der Vitrektomie gilt zu entfernen, um an die Makula gelangen zu können oder da der Glaskörper Schuld hatte an der Netzhautablösung. Dabei wird häufig vernachlässigt, dass der Glaskörper weit mehr ist als eine "Füllmasse" des hinteren Augenabschnitts. Seine Zellen, die Hyalozyten, stellen eine hochspezialisierte Zellpopulation dar, mit Eigenschaften, die sie einzigartig im menschlichen Körper machen und die eine wesentliche Rolle bei der PVR sowie der Pathogenese des Makulaforamens spielen können. Expressionsprofile von mikro-RNAs im Glaskörper können genutzt werden, um Netzhauterkrankungen besser verstehen zu lernen und schließlich kann der Glaskörper der Raum sein, in dem ein primär zerebrales Lymphom im wahrsten Sinne des Wortes zum ersten Mal sichtbar wird.

    Fr23-01 Was passiert im Glaskörper bei der PVR?

    Die Proliferative Vitreoretinopathie (PVR) als ein überaktivierter Prozess der Netzhautreparatur ist die schwerste Komplikation der vitreoretinalen Chirurgie. Es handelt sich hierbei um eine fibrozelluläre Kaskade, die durch verschiedene Ereignisse hervorgerufen werden kann. Beteiligt sind vor allem Pigmentepithelzellen und retinale Gliazellen. In der Folge kommt es zur Ausbildung periretinaler fibrozellulärer Membranen und auch intraretinaler Fibrose. Die Entwicklung einer PVR ist bis heute nicht zu verhindern.

    ·       Friederike Schaub (Köln)

     

    Fr23-02 micro-RNAs im Glaskörper bei retinaler Erkrankung

    ·       Martin Busch (Greifswald)

     

    Fr23-03 Hyalozyten: eine ganz eigene Klasse von Immunzellen

    ·       Clemens Lange (Münster)

     

    Fr23-04 Glaskörperzellen und die Entstehung von Makulaforamina

    ·       Ricarda Schumann (München)

     

    Fr23-05 Beteiligung des Glaskörpers im Rahmen bösartiger Erkrankungen

    ·       Daniela Süsskind (Tübingen)

  • Gebühren
    Fachärzte/-innen
    Gebühren ab
    gebührenfrei
    Ärzte/-innen in Weiterbildung
    Gebühren ab
    gebührenfrei
    Studenten/-innen
    Gebühren ab
    gebührenfrei
    Die Teilnahme am Symposium setzt die Anmeldung zum Kongress voraus. Die Kosten hierfür entnehmen Sie bitte der Hauptveranstaltung (ID: 10956).
  • Buchung / Anmeldung

    Bitte wenden Sie sich direkt an den Organisator.

    Sie sind der Organisator oder Veranstalter?
    Möchten Sie die Anmeldung hier verlinken?
    Wir haben passende Angebote für die Bewerbung Ihrer Veranstaltung. Nehmen Sie einfach Kontakt mit EYEFOX auf:
    +49 (0) 30 403 6422-0 (Telefon) und info@eyefox.com (E-Mail)!

  • Zertifizierung
    Zertifizierung unbekannt

Veranstaltung teilen