98

Keratokonus – Biomechanik und Morphologie I Symposium im Rahmen der DOG 2022
Fr04

Keratokonus – Biomechanik und Morphologie I Symposium im Rahmen der DOG 2022
Fr04

Datum
30.09.2022, 08:30 - 09:45
Symposium
Berlin
Sprache
Deutsch
Gebühren ab
gebührenfrei
Veranstalter
DOG - Deutsche Ophthalmologische Gesellschaft e.V.
Organisator

DOG e.V.
Platenstr. 1, 80336 München
Tel.: +49 89 5505 7680
Fax: +49 89 5505 76811

In diesem Symposium zum Thema Keratokonus werden anhand aktueller und innovativer Forschungsansätze die Veränderungen in der kornealen Biomechanik und Morphologie ausführlich beleuchtet.
  • Basisinformation
    Datum
    30.09.2022, 08:30 - 09:45
    Symposium
    Berlin
    Sprache
    Deutsch
    Gebühren ab
    gebührenfrei
    Veranstalter
    DOG - Deutsche Ophthalmologische Gesellschaft e.V.
    Organisator

    DOG e.V.
    Platenstr. 1, 80336 München
    Tel.: +49 89 5505 7680
    Fax: +49 89 5505 76811

  • VERANSTALTUNGSORT
    Estrel Convention Center I Raum 3
    Sonnenallee 225
    12057 Berlin, DE
  • Programm

    Der Keratokonus ist eine Erkrankung, die zu einer zunehmenden Sehverschlechterung führt. Ursache ist eine progrediente Verdünnung und Verformung der Hornhaut. Für die Pathogenese und Behandlung des Keratokonus sind daher Veränderungen in der kornealen Biomechanik und Morphologie besonders interessant. Beide Aspekte werden im Rahmen dieses Symposiums anhand aktueller und innovativer Forschungsansätze beleuchtet. Der erste Vortrag beschäftigt sich mit der Möglichkeit der in-vivo Messung der kornealen Biomechanik sowie der Veränderungen, die im Rahmen eines Keratokonus erkennbar sind und zur Diagnostik und Klassifikation eingesetzt werden können. Der zweite Vortrag geht auf die grundlagenwissenschaftlichen Aspekte der kornealen Biomechanik bei Keratokonus und Veränderung der Biomechanik durch Crosslinking ein. Thema des dritten Vortrags ist die Brillouin Spectroscopy, welche eine neue Methode zur ortsaufgelösten in-vivo Erfassung der biomechanischen Eigenschaften der Hornhaut ist. Der vierte Vortrag demonstriert aktuelle Erkenntnisse zu den histopathologischen Veränderungen bei Keratokonus und nach kornealem Crosslinking. Im letzten Vortrag wird auf den klinischen Nutzen der morphologischen Darstellung mittels intraoperativer optischer Kohärenztomographie eingegangen, welche zur operativen Therapie des Keratokonus auf verschiedene Weise eingesetzt werden kann.

     

    Fr04-01 Keratokonus: Biomechanik in-vivo

    Neben der Topographie und der Tomographie der Hornhaut hat die Analyse der kornealen Biomechanik mittlerweile einen festen Stellenwert in der täglichen Praxis. Als Ergänzung der tomographischen ABCD-Klassifikation für den Keratokonus und andere ektatische Hornhauterkrankungen wird das "Homburg Biomechanical E-Staging" vorgestellt, welches eine intuitive Beurteilung des biomechanischen Schweregrads ektatischer Hornhauterkrankungen ermöglicht und gleichzeitig die ABCD-Klassifikation um den Eckpfeiler der Biomechanik ergänzt.

    ·       Elias Flockerzi (Homburg/Saar)

     

    Fr04-02 Keratokonus und Crosslinking: Biomechanik ex-vivo

    ·       Stefan Lang (Freiburg)

     

    Fr04-03 Brillouin Spectroscopy bei Keratokonus

    ·       Theo G. Seiler (Düsseldorf)

     

    Fr04-04 Keratokonus und Crosslinking: Histopathologische Veränderungen

    Der Keratokonus zeigt im fortgeschrittenen Stadium histologisch charakteristische Veränderungen. Bei Hornhautmaterial nach Crosslinking (CXL) konnte histopathologisch als seltene Komplikation des Verfahrens ein persistierender Keratozytenverlust identifiziert werden. Dieser findet sich in 11 von bislang 12 publizierten Fällen von Hornhautmaterial nach CXL. Die histopathologische Aufarbeitung weiterer 11 Gewebepräparate zeigt aber auch zunehmend Hornhäute, die keinen persistierenden Keratozytenverlust nach CXL aufweisen.

    ·       Martina Herwig-Carl (Bonn)

     

    Fr04-05 Morphologische Darstellung mittels iOCT bei Keratokonus

    ·       Björn Bachmann (Köln)

  • Gebühren
    Fachärzte/-innen
    Gebühren ab
    gebührenfrei
    Ärzte/-innen in Weiterbildung
    Gebühren ab
    gebührenfrei
    Studenten/-innen
    Gebühren ab
    gebührenfrei
    Die Teilnahme am Symposium setzt die Anmeldung zum Kongress voraus. Die Kosten hierfür entnehmen Sie bitte der Hauptveranstaltung (ID: 10956).
  • Buchung / Anmeldung

    Bitte wenden Sie sich direkt an den Organisator.

    Sie sind der Organisator oder Veranstalter?
    Möchten Sie die Anmeldung hier verlinken?
    Wir haben passende Angebote für die Bewerbung Ihrer Veranstaltung. Nehmen Sie einfach Kontakt mit EYEFOX auf:
    +49 (0) 30 403 6422-0 (Telefon) und info@eyefox.com (E-Mail)!

  • Zertifizierung
    Zertifizierung unbekannt

Veranstaltung teilen