133

Das okuläre Schleimhautpemphigoid - Management entsprechend der neuen Leitlinie Symposium der Sektion DOG-Kornea I Symposium im Rahmen der DOG 2022
Sa04

Das okuläre Schleimhautpemphigoid - Management entsprechend der neuen Leitlinie Symposium der Sektion DOG-Kornea I Symposium im Rahmen der DOG 2022
Sa04

Datum
01.10.2022, 08:30 - 09:45
Hybridevent
Berlin
Sprache
Deutsch
Gebühren ab
gebührenfrei
Veranstalter
DOG - Deutsche Ophthalmologische Gesellschaft e.V.
Organisator

INTERPLAN AG
Congress, Meeting & Event Management AG
Landsberger Straße 155
DE - 80687 München
Tel.: +49 (0)89 548 234 35

Das okuläre Schleimhautpemphigoid (SHP) ist eine seltene Erkrankung, deren Diagnose und Therapie eine große Herausforderung an die behandelnden Augenärzte stellen kann. Ziel dieses Symposiums ist es, die Erkrankung möglichst umfassend - von Immunpathogenese, über Diagnostik, Klinik, mögliche Differenzialdiagnosen und die Therapie - darzustellen und im Anschluss erste Ergebnisse aus dem Deutschen Pemphigoidregister zu präsentieren.
  • Basisinformation
    Datum
    01.10.2022, 08:30 - 09:45
    Hybridevent
    Berlin
    Sprache
    Deutsch
    Gebühren ab
    gebührenfrei
    Veranstalter
    DOG - Deutsche Ophthalmologische Gesellschaft e.V.
    Organisator

    INTERPLAN AG
    Congress, Meeting & Event Management AG
    Landsberger Straße 155
    DE - 80687 München
    Tel.: +49 (0)89 548 234 35

  • VERANSTALTUNGSORT
    Estrel Convention Center I Raum 2
    Sonnenallee 225
    12057 Berlin, DE
  • Programm

    Sa04-01 Immunpathogenese des Schleimhautpemphigoids

    Das Schleimhautpemphigoid (SHP) ist nicht nur klinisch, sondern auch immunpathologisch eine heterogene Erkrankung. So werden sowohl IgG als auch IgA Autoantikörper gegen verschiedene Basalmembran Proteine, wie BP 180 (Typ XVII Kollagen), Laminin 332, BP230, alpha6beta4 Integrin und Typ VII Kollagen beschrieben. Mittlerweile ist gut belegt, dass Reaktivität gegen Laminin 332 bei ca. 30 % der SHP Patienten mit einem Malignom assoziiert ist. Daher ist die Testung auf Anti-Laminin 332 Serumautoantikörper bei jedem Patienten mit SHP indiziert. Kürzlich wurde ein Mausmodell beschrieben, in dem durch die in Injektion von Anti-Laminin 332 IgG die klinischen und immunpathologischen Charakteristika des SHP induziert werden. Dieses Modell wird hilfreich sein, die Pathophysiologie des SHP besser zu verstehen und neue Therapieoptionen für diese Erkrankung zu validieren.

    ·       Enno Schmidt (Lübeck)

     

    Sa04-02 Diagnostik des okulären Schleimhautpemphigoids

    ·       Uwe Pleyer (Berlin)

     

    Sa04-03 Klinik des okulären Schleimhautpemphigoids

    ·       Mathias Roth (Düsseldorf)

     

    Sa04-04 Differenzialdiagnosen des okulären Schleimhautpemphigoids

    ·       Philipp Steven (Köln)

     

    Sa04-05 Therapie des okulären Schleimhautpemphigoids

    ·       Gerd Geerling (Düsseldorf)

  • Gebühren
    Fachärzte/-innen
    Gebühren ab
    gebührenfrei
    Ärzte/-innen in Weiterbildung
    Gebühren ab
    gebührenfrei
    Studenten/-innen
    Gebühren ab
    gebührenfrei
    Die Teilnahme am Symposium setzt die Anmeldung zum Kongress voraus. Die Kosten hierfür entnehmen Sie bitte der Hauptveranstaltung (ID: 10956).
  • Buchung / Anmeldung

    Bitte wenden Sie sich direkt an den Organisator.

    Sie sind der Organisator oder Veranstalter?
    Möchten Sie die Anmeldung hier verlinken?
    Wir haben passende Angebote für die Bewerbung Ihrer Veranstaltung. Nehmen Sie einfach Kontakt mit EYEFOX auf:
    +49 (0) 30 403 6422-0 (Telefon) und info@eyefox.com (E-Mail)!

  • Zertifizierung
    Zertifizierung unbekannt

Veranstaltung teilen