104

Herausforderung "Drug Induced Uveitis" I Kurs im Rahmen der DOG 2022
K 424

Herausforderung "Drug Induced Uveitis" I Kurs im Rahmen der DOG 2022
K 424

Datum
01.10.2022, 16:45 - 18:00
Lehrkurs
Berlin
Sprache
Deutsch
Gebühren ab
30.00 EUR
Veranstalter
DOG - Deutsche Ophthalmologische Gesellschaft e.V.
Organisator

INTERPLAN AG
Congress, Meeting & Event Management AG
Landsberger Straße 155
DE - 80687 München
Tel.: +49 (0)89 548 234 35

Der Kurs gibt einen Überblick über die wichtigsten Substanzen, die zu einer „drug induced uveitis“ führen können und gibt gleichzeitig Hinweise über die dann notwendig werdenden therapeutischen Strategien.
  • Basisinformation
    Datum
    01.10.2022, 16:45 - 18:00
    Lehrkurs
    Berlin
    Sprache
    Deutsch
    Gebühren ab
    30.00 EUR
    Veranstalter
    DOG - Deutsche Ophthalmologische Gesellschaft e.V.
    Organisator

    INTERPLAN AG
    Congress, Meeting & Event Management AG
    Landsberger Straße 155
    DE - 80687 München
    Tel.: +49 (0)89 548 234 35

  • VERANSTALTUNGSORT
    Estrel Convention Center I Raum IX
    Sonnenallee 225
    12057 Berlin, DE
  • Programm

    Durch die immer spezifischer werdenden antiinflammatorischen, antiviralen und antiproliferativen modernen Therapien kommen auf den Ophthalmologen nicht nur positive, sondern leider auch negative neue Herausforderungen zu. Im Hinblick auf das Nebenwirkungsspektrum dieser Substanzen ist es daher im klinischen Alltag wichtig, darüber informiert zu sein, dass in die Differentialdiagnose einer Uveitis in einem speziellen Patientenklientel auch die sekundär – durch die Gabe spezieller Pharmaka – ausgelöste Uveitis gehört.

    K424-01 Pathogenese der medikamentös induzierten Uveitis

    ·       Rafael Grajewski (Köln)

     

    K424-02 Uveitisinduktion durch Disease Modyfying Drugs (DMARDs)

    ·       Carsten Heinz (Münster)

     

    K424-03 Uveitisinduktion durch Hochaktive Antiretrovirale Therapien (HAART) in der HIV Behandlung

    ·       Deshka Doycheva (Tübingen)

     

    K424-04 Uveitisinduktion durch Immunonkologische Therapien

    Das therapeutische Ansprechen von Malignomen auf Immuncheckpunkt-Inhibitoren bezüglich des Überlebens und der Verträglichkeit, insbesondere bei Melanomen, lassen eine zunehmende Anwendung von ICI auch von Kombinationstherapien und damit eine Zunahme der immunologischen Komplikationen im klinischen Alltag erwarten. In Anbetracht einer Mortalität von bis zu 3% infolge unbehandelter immunvermittelter Nebenwirkungen an multiplen Organen ist eine rasche interdisziplinäre Abklärung und rechtzeitige und aggressive Behandlung zwingend, führt aber meist auch zu erfreulichen funktionellen Ergebnissen.

    ·       Justus G. Garweg (Bern, Schweiz)

     

    K424-05 Uveitisinduktion durch weitere Medikamente

    ·       Nicole Stübiger (Hamburg)

  • Gebühren
    Fachärzte/-innen
    Gebühren ab
    80,00 EUR
    Early Bird bis 15.07.2022
    60,00 EUR
    Ärzte/-innen in Weiterbildung
    Gebühren ab
    40,00 EUR
    Early Bird bis 15.07.2022
    30,00 EUR
    Die Teilnahme am Symposium setzt die Anmeldung zum Kongress voraus. Die Kosten hierfür entnehmen Sie bitte der Hauptveranstaltung (ID: 10956). Der angegebene Preis für Assistenzärzte in Weiterbildung gilt nur für Mitglieder der DOG.
  • Buchung / Anmeldung

    Bitte wenden Sie sich direkt an den Organisator.

    Sie sind der Organisator oder Veranstalter?
    Möchten Sie die Anmeldung hier verlinken?
    Wir haben passende Angebote für die Bewerbung Ihrer Veranstaltung. Nehmen Sie einfach Kontakt mit EYEFOX auf:
    +49 (0) 30 403 6422-0 (Telefon) und info@eyefox.com (E-Mail)!

  • Zertifizierung
    Zertifizierung unbekannt

Veranstaltung teilen