84

Nicht-penetrierende Glaukomchirurgie: Innovationen oder Renovierungen? I Kurs im Rahmen der DOG 2022
K 402

Nicht-penetrierende Glaukomchirurgie: Innovationen oder Renovierungen? I Kurs im Rahmen der DOG 2022
K 402

Datum
29.09.2022, 08:30 - 09:45
Lehrkurs
Berlin
Sprache
Deutsch
Gebühren ab
30.00 EUR
Veranstalter
DOG - Deutsche Ophthalmologische Gesellschaft e.V.
Organisator

INTERPLAN AG
Congress, Meeting & Event Management AG
Landsberger Straße 155
DE - 80687 München
Tel.: +49 (0)89 548 234 35

In diesem Kurs werden zunächst die Herausforderungen für den NPGS-Chirurgen in der Ära der MIGS umrissen. Anschließend werden die Teilnehmer die neuesten Innovationen in den verschiedenen NPGS-Untergruppen einschließlich der kombinierten tiefen Sklerektomie und Kanaloplastik sowie die Schwierigkeiten bei der Einführung dieser Technik in einer bestimmten Augenabteilung kennenlernen.
  • Basisinformation
    Datum
    29.09.2022, 08:30 - 09:45
    Lehrkurs
    Berlin
    Sprache
    Deutsch
    Gebühren ab
    30.00 EUR
    Veranstalter
    DOG - Deutsche Ophthalmologische Gesellschaft e.V.
    Organisator

    INTERPLAN AG
    Congress, Meeting & Event Management AG
    Landsberger Straße 155
    DE - 80687 München
    Tel.: +49 (0)89 548 234 35

  • VERANSTALTUNGSORT
    Estrel Convention Center I Raum VIII
    Sonnenallee 225
    12057 Berlin, DE
  • Programm

    Die nicht-penetrierende Glaukomchirurgie (Non-Penetrating Glaucoma Surgery, NPGS) umfasst verschiedene Techniken, die darauf abzielen, Abflusskanäle für das Kammerwasser zu schaffen, um den intraokularen Druck (IOD) zu senken, ohne in die Vorderkammer einzudringen. Ziel ist es, die Integrität des Auges zu erhalten und Komplikationen, die mit anderen Glaukomoperationen wie der Trabekulektomie verbunden sind, insbesondere Hypotonie, zu reduzieren. Wie alle anderen Arten der Glaukomchirurgie kann auch die NPGS mit der Kataraktchirurgie kombiniert werden, wobei in mehreren Veröffentlichungen eine Überlegenheit sowohl beim IOD als auch bei den postoperativen Komplikationen im Vergleich zur Trabekulektomie nachgewiesen wurde.

    Obwohl es die NPGS schon seit Jahrzehnten gibt, ist sie nach wie vor ein wichtiger und bedeutender Teil des Arsenals eines Glaukomchirurgen, insbesondere in Europa. Die Techniken haben sich im Laufe der Zeit in der Tat verändert, wobei neue Konzepte und Geräte eingeführt wurden und neue Herausforderungen bei der Einführung und/oder Vermittlung dieser Techniken in einer Augenabteilung entstanden. Die minimalinvasive Glaukomchirurgie (MIGS) hat in jüngster Zeit das Interesse an kombinierten Katarakt- und Glaukomverfahren weiter geweckt. Diese heterogene Gruppe von Techniken liefert jedoch unterschiedliche IOD-Ergebnisse, und Langzeitdaten zu den Ergebnissen im Vergleich zu NPGS liegen noch nicht vor und werden auch in nächster Zeit nicht verfügbar sein.

    Ziele des Kurses:
    In diesem Kurs werden zunächst die Herausforderungen für den NPGS-Chirurgen in der Ära der MIGS umrissen. Anschließend werden die Teilnehmer die neuesten Innovationen in den verschiedenen NPGS-Untergruppen einschließlich der kombinierten tiefen Sklerektomie und Kanaloplastik sowie die Schwierigkeiten bei der Einführung dieser Technik in einer bestimmten Augenabteilung kennenlernen. Zu ersterem gehören Vorträge über verschiedene Spacer-Vorrichtungen, Kohlendioxidlaser, Kanalexpander, den Einsatz von Anti-Metaboliten und Anwendungsmethoden und vieles mehr.

    Auf diesen Abschnitt folgt eine "Meisterklasse" über den Umgang mit schwierigen Fällen und Komplikationen, ein Einblick in die Herausforderungen des postoperativen Managements und schließlich eine "Grundsatzrede" darüber, wie sich die NPGS im Laufe der Zeit entwickelt hat und wie die neuen Technologien, einschließlich MIGS-Geräte wie OMNI und ABiC, in Kombination mit der NPGS eingesetzt werden können.

    K402-01 Neuerungen bei der Kanaloplastik

    ·       Verena Prokosch (Köln)

     

    K402-02 Neuerungen bei der tiefen Sklerektomie

    ·       Karl Mercieca (Bonn)

     

    K402-03 Ab-interno Kanaloplastik

    ·       Karsten Klabe (Düsseldorf)

     

    K402-04 Umgang mit schwierigen Fällen und Komplikationen

    ·       Karl Mercieca (Bonn)

  • Gebühren
    Fachärzte/-innen
    Gebühren ab
    80,00 EUR
    Early Bird bis 15.07.2022
    60,00 EUR
    Ärzte/-innen in Weiterbildung
    Gebühren ab
    40,00 EUR
    Early Bird bis 15.07.2022
    30,00 EUR
    Die Teilnahme am Symposium setzt die Anmeldung zum Kongress voraus. Die Kosten hierfür entnehmen Sie bitte der Hauptveranstaltung (ID: 10956). Der angegebene Preis für Assistenzärzte in Weiterbildung gilt nur für Mitglieder der DOG.
  • Buchung / Anmeldung

    Bitte wenden Sie sich direkt an den Organisator.

    Sie sind der Organisator oder Veranstalter?
    Möchten Sie die Anmeldung hier verlinken?
    Wir haben passende Angebote für die Bewerbung Ihrer Veranstaltung. Nehmen Sie einfach Kontakt mit EYEFOX auf:
    +49 (0) 30 403 6422-0 (Telefon) und info@eyefox.com (E-Mail)!

  • Zertifizierung
    Zertifizierung unbekannt

Veranstaltung teilen