70

Neues zum uvealem Melanom I Kurs im Rahmen der DOG 2022
K 413

Neues zum uvealem Melanom I Kurs im Rahmen der DOG 2022
K 413

Datum
30.09.2022, 10:15 - 11:30
Lehrkurs
Berlin
Sprache
Deutsch
Gebühren ab
30.00 EUR
Veranstalter
DOG - Deutsche Ophthalmologische Gesellschaft e.V.
Organisator

INTERPLAN AG
Congress, Meeting & Event Management AG
Landsberger Straße 155
DE - 80687 München
Tel.: +49 (0)89 548 234 35

Die vortragende Expertenrunde dieses Kurse beleuchtet die unterschiedlichen Facetten des uvealen Melanoms, seinen Therapiemöglichkeiten, möglicher Phrophylaxe und gibt einen Ausblick für die Zukunft.
  • Basisinformation
    Datum
    30.09.2022, 10:15 - 11:30
    Lehrkurs
    Berlin
    Sprache
    Deutsch
    Gebühren ab
    30.00 EUR
    Veranstalter
    DOG - Deutsche Ophthalmologische Gesellschaft e.V.
    Organisator

    INTERPLAN AG
    Congress, Meeting & Event Management AG
    Landsberger Straße 155
    DE - 80687 München
    Tel.: +49 (0)89 548 234 35

  • VERANSTALTUNGSORT
    Estrel Convention Center I Raum VI + VII
    Sonnenallee 225
    12057 Berlin, DE
  • Programm

    Das uveale Melanom und seine Entstehung ist in vielerlei Hinsicht immer noch rätselhaft. Dies ist auch darin begründet, dass viele melanozytäre Läsionen unbewiesenermaßen als Nävi eingestuft werden. Gegenwärtig ist die Perzeption, dass ein frühes Eingreifen einen wesentlichen prognostischen Einfluss hat. Weiterentwicklungen in der Diagnostik können ein frühes Erkennen ermöglichen. Weiterentwicklungen in der zielgerichteten Therapie können bei frühen Veränderungen ein minimalinvasives Vorgehen erlauben. Weiterentwicklungen in der Prophylaxe mögen in Zukunft den heute noch tödlichen Ausgang der Metastasierung verhüten. Die vortragende Expertenrunde beleuchtet die unterschiedlichen Facetten und gibt einen Ausblick für die Zukunft.

    K413-01 Neues zur Pathophysiologie

    ·       Nikolaos E. Bechrakis (Essen)

     

    K413-02 Neue Bildgebung und Früherkennung

    ·       Heinrich Heimann (Liverpool, Großbritannien)

     

    K413-03 Chirurgische Vorgehensweise

    ·       Salvatore Grisanti (Lübeck)

     

    K413-04 Radiotherapeutische Möglichkeiten

    Das uveale Melanom ist mit einer Inzidenz von 5 Erkrankungsfällen pro 1 Million Einwohner und Jahr das häufigste intraokuläre Primärmalignom im Erwachsenenalter in Deutschland. Mit der Radiotherapie des Primarius stehen etablierte bulbuserhaltende Therapiemethoden zur Verfügung, die einer Enukleation bezüglich der Prognose und Mortalität nicht unterlegen sind. In diesem Vortrag werden die verschiedenen radiotherapeutischen Interventionsmöglichkeiten dargestellt: Brachytherapie mit Ruthenium-106, Jod-125 oder Palladium-103, Protonentherapie, Gamma-Knife und Cyberknife. Dennoch kommt es in etwa 50% der Krankheitsfälle zu einer hämatogenen Metastasierung mit einer desolaten Prognose quoad vitam.

    ·       Ludwig Maximilian Heindl (Köln)

     

    K413-05 Behandlung und Prophylaxe von Metastasen

    ·       Beatrice Schuler-Thurner (Erlangen)

  • Gebühren
    Fachärzte/-innen
    Gebühren ab
    80,00 EUR
    Early Bird bis 15.07.2022
    60,00 EUR
    Ärzte/-innen in Weiterbildung
    Gebühren ab
    40,00 EUR
    Early Bird bis 15.07.2022
    30,00 EUR
    Die Teilnahme am Symposium setzt die Anmeldung zum Kongress voraus. Die Kosten hierfür entnehmen Sie bitte der Hauptveranstaltung (ID: 10956). Der angegebene Preis für Assistenzärzte in Weiterbildung gilt nur für Mitglieder der DOG.
  • Buchung / Anmeldung

    Bitte wenden Sie sich direkt an den Organisator.

    Sie sind der Organisator oder Veranstalter?
    Möchten Sie die Anmeldung hier verlinken?
    Wir haben passende Angebote für die Bewerbung Ihrer Veranstaltung. Nehmen Sie einfach Kontakt mit EYEFOX auf:
    +49 (0) 30 403 6422-0 (Telefon) und info@eyefox.com (E-Mail)!

  • Zertifizierung
    Zertifizierung unbekannt

Veranstaltung teilen