Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden

Symposium

Individualisierung in der Augenchirurgie - Symposium der DGII

Symposium im Rahmen der DOG 2021 online
Online, Deutschland
Veranstaltungsnummer: 37008
Zertifizierung: beantragt
Gebühren ab: gebührenfrei
verfügbare Plätze: unbegrenzt
Sprache: Deutsch

 Zum Kalender hinzufügen
  • Datum
    30.09.2021, 17:00 - 17:45
    Veranstalter
    DOG - Deutsche Ophthalmologische Gesellschaft e.V.
    Kurzbeschreibung
    Der Kongress der DGII in Dortmund 2021 findet unter dem Motto "Individualisierung der Augenchirurgie" statt. Innovationen im Bereich der Vorderabschnittsdiagnostik, individuelle Intraokularlinsen-Lösungen, Presbyopie-Behandlung und die Femtosekundenlasertechnik für Linse und Kornea sind Bausteine der immer feiner werdenden individuellen Versorgung unserer Patienten.
    Gebühren

    alle

    Teilnehmer max.
    unbegrenzt

    Gebühren ab
    k.A.
    Hinweis
    k.A.
  • Vorsitzende
    Vorsitzende/r: B. Dick, Bochum
    Vorsitzende/r: C. Wirbelauer, Berlin
     
    17:00 – 17:11
     
    Do09-01 - Individualisierte Diagnostik vor geplanter IOL-Chirurgie
    Referent/in: Peter Hoffmann, Castrop-Rauxel

    Die Individualisierung der Augenchirurgie erfasst viele Bereiche. In der Katarakt-Chirurgie beginnt es mit der immer vielfältigeren Diagnostik über die OP-Methode (Femtolaser) hin zu den Implantaten (diverse Asphären, torische, EDOF, Multifokallinsen), so dass eine große Zahl möglicher Permutationen entsteht. In der mikroinvasiven Glaukomchirurgie gibt es ebenfalls eine große Zahl von Verfahren, die es individuell auszuwählen gilt. In der vitreoretinalen Chirurgie sowie der Keratoplastik hat die Vielfalt ebenfalls stark zugenommen. Aspekte sollen im Vortrag kurz beleuchtet werden.

    17:11 – 17:22 
     
    Do09-02 - Individualisierte IOL-Selektion
    Referent/in: Gerd Auffarth, Heidelberg
     
     
    17:22 – 17:33 
     
    Do09-03 - Individualisierte Vorgehensweisen bei der Glaukomchirurgie
    Referent/in: Christopher Wirbelauer, Berlin

    Bei der operativen Behandlung des Glaukoms spielen viele individuelle Patientenfaktoren eine Rolle bei der Entscheidungsfindung, wie beispielsweise die Kammerwinkelkonfiguration, die Stärke der Gesichtsfeldausfälle und das Ausmaß der Papillenschädigung. Abhängig davon kann therapeutisch eine geringe, mittlere oder starke Drucksenkung erforderlich sein. Neben Laserverfahren können mikroinvasive Verfahren mit/ohne Glaukomstents (MIGS), die fistulierende Operation sowie Drainageimplantate eingesetzt werden.

     
     
    17:33 - 17:44 
     
    Do09-04 - Neue Ansätze in der Refraktiven Laserchirurgie der Hornhaut
    Referent/in: Marcus Blum, Erfurt

    Seit 2011 hat sich die „Small Incision Lenticule Extraction“, kurz auch als „SMILE“ bezeichnet, international etabliert. Es liegen 10-Jahres Ergebnisse vor und weitere Hersteller haben ihre fs-Lasersysteme für eine Lentikel Extraktion bis zur Marktreife entwickelt. Mit den Excimer-Laser gestützten Verfahren der photorefraktiven Keratektomie (PRK) und der Laser-in-situ-Keratomileusis (LASIK) stehen dem refraktiven Chirurgen mehrere ausgereifte Therapieansätze zur individuellen Auswahl.

  • Die Veranstaltung findet Online statt. Channel 1

    Tagungsleitung

    DOG
    Platenstr. 1, 80336 München
    Tel.: +49 89 5505 7680
    Fax: +49 89 5505 76811
    geschaeftsstelle@dog.org

    Kongressorganisation und Veranstalter

    INTERPLAN
    Congress, Meeting & Event Management AG
    Landsberger Str. 155, 80687 München
    Tel.: +49 89 54 82 34 35
    Fax: +49 89 54 82 34 43
    dog@interplan.de

  • Bitte wenden Sie sich für weitere Informationen direkt an den Veranstalter.