481

State of the Art - Versorgung Ihrer IVOM-Patienten
Beeinflusst COVID-19 die Patientenversorgung?

State of the Art - Versorgung Ihrer IVOM-Patienten
Beeinflusst COVID-19 die Patientenversorgung?

Sprache
Deutsch
CME Max
2 CME Punkte
Gebühren ab
gebührenfrei
Veranstalter
CME Verlag - Fachverlag für medizinische Fortbildung GmbH
Organisator

CME Verlag - Fachverlag für medizinische Fortbildung GmbH
Siebengebirgsstr. 15
DE - 53572 Bruchhausen


In diesem Kurs steht die IVOM-Behandlung von Patienten im Fokus, die zur sog. Risikogruppe für eine schwere Covid-19-Erkrankung gezählt werden und bei einer Unterbrechung der Behandlung bleibende Visusverschlechterungen erleiden könnten. Dozent Prof. Dr. med. A. Lommatzsch gibt einen Überblick, welche Faktoren zu einer guten Patientenversorgung beitragen und wie die Adhärenz der Patienten verbessert werden kann.
  • Basisinformation
    Sprache
    Deutsch
    CME Max
    2 CME Punkte
    Gebühren ab
    gebührenfrei
    Veranstalter
    CME Verlag - Fachverlag für medizinische Fortbildung GmbH
    Organisator

    CME Verlag - Fachverlag für medizinische Fortbildung GmbH
    Siebengebirgsstr. 15
    DE - 53572 Bruchhausen


  • Programm

    Wie gut funktioniert die Versorgung von IVOM-Patienten in diesen turbulenten Zeiten? Der Umgang mit der COVID-19-Pandemie erfordert täglich eine große Flexibilität bei der Versorgung unserer Patienten.

    In dieser Online-Fortbildung steht die IVOM-Behandlung Ihrer Patienten im Fokus. Diese Patienten gehören zur Risikogruppe für eine schwere Covid-19-Erkrankung, haben aber auch ein großes Risiko, bei einer Unterbrechung der Behandlung bleibende Visusverschlechterungen zu erleiden.

    Der Kurs soll einen Überblick darüber geben, welche Faktoren zu einer guten Patientenversorgung beitragen und wie die Adhärenz der Patienten verbessert werden kann.

    Am Ende dieser Fortbildung wissen Sie...

    •  State of the Art-Behandlung bei nAMD,
       State of the Art-Behandlung bei DMÖ,
       State of the Art-Behandlung bei RVV,
       mögliche Effekte von subretinaler Flüssigkeit auf den Visus,
       den stärksten prädiktiven Faktor für den Visus nach zwölf Monaten,
       Studien, in denen mit einem T&E-Behandlungsschema auch ohne komplette   Resolution der Flüssigkeit und bei reduzierter Injektionszahl robuste   Visusergebnisse erzielt wurden.

    Dozent

    Prof. Dr. med. A. Lommatzsch

  • Gebühren
    Fachärzte/-innen
    Gebühren ab
    gebührenfrei
    Ärzte/-innen in Weiterbildung
    Gebühren ab
    gebührenfrei
  • Buchung / Anmeldung

    Bitte wenden Sie sich direkt an den Organisator.

    Sie sind der Organisator oder Veranstalter?
    Möchten Sie die Anmeldung hier verlinken?
    Wir haben passende Angebote für die Bewerbung Ihrer Veranstaltung. Nehmen Sie einfach Kontakt mit EYEFOX auf:
    +49 (0) 30 403 6422-0 (Telefon) und info@eyefox.com (E-Mail)!

  • Zertifizierung
    Zertifiziert für 2 CME Punkte bei der Landesärztekammer Rheinland-Pfalz
    zertifiziert in Deutschland, Österreich und der Schweiz

Veranstaltung teilen