Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden

Web-Seminar

36. Sulzbacher Ophthalmologischer Dialog (SOD)

Premiere: Webinar der Augenklinik Sulzbach zu erblichen Netzhauterkrankungen
online, Deutschland
Veranstaltungsnummer: 34306
Gebühren ab: gebührenfrei
verfügbare Plätze: unbegrenzt
Sprache: Deutsch

 Zum Kalender hinzufügen
  • Datum
    26.08.2020, 18:00 - 21:00
    Veranstalter
    Knappschafts-Augenklinik Sulzbach
    Kurzbeschreibung
    Die Augenklinik Sulzbach lädt alle interessierten Augenärztinnen und -ärzte zum 36. Sulzbacher Ophthalmologischen Dialog (SOD) ein. Thema: „Wenn ein einziges Protein die Netzhautfunktion stört: ein kurzes Update zu Makula- und Netzhautdystrophien“. Aufgrund der Pandemielage findet der SOD erstmals als Webinar statt.
    Gebühren

    Fachärzte

    Teilnehmer max.
    unbegrenzt

    Gebühren ab
    kostenlos
    Hinweis
    k.A.

    Ärzte/-innen in Weiterbildung

    Teilnehmer max.
    unbegrenzt

    Gebühren ab
    kostenlos
    Hinweis
    k.A.

    Studenten/-innen

    Teilnehmer max.
    unbegrenzt

    Gebühren ab
    kostenlos
    Hinweis
    k.A.
  • Erbliche Netzhauterkrankungen rücken zusehends in den Fokus der personalisierten Medizin durch interdisziplinäre Zusammenarbeit von Retinologen, Genetikern, Zellbiologen, Virologen, Ingenieuren und Biotechnologen. Die Augenklinik Sulzbach konnte für den SOD neben eigenen Experten zwei international renommierte Gastreferenten gewinnen: 

    Prof. Dr. Hendrik Scholl aus Basel gehört zu den weltweit renommiertesten Experten für erbliche Netzhauterkrankungen. Er hat unter anderem die ProgStar Studie initiert, die den natürlichen Verlauf der Stargardt-Erkrankung als Grundlage für zukünftige Therapieansätze untersucht, sowie rezent auch Genotyp-unäbhangige gentherapeutische Ansätze bei retinaler Erblindung.

    Prof. Dr. Hanno Bolz besitzt als Ophthalmo-Genetiker durch langjährige Erfahrung und frühem Einsatz der Next generation sequencing (NGS)-Methode insbesondere bei erblichen Netzhauterkrankungen einen besonderen Spürsinn. Durch sein Team konnten viele bislang unbekannte Mutationen beschrieben werden. In seinem Vortrag erklärt er die Vorteile und das praktische Vorgehen bei NGS.

    An der Augenklinik Sulzbach wird gerade die Entwicklung von zelltherapeutischen Strategien bei AMD erforscht. Mit der Initiierung der SuGAR-D Kohorte sollen nun auch AMD-artige Dystrophien in einem Register genetisch und klinisch mit Bezug auf Stammzell-basierte Therapien charakterisiert werden. Der Leiter der Forschungsgruppe, PD Dr. Boris Stanzel, gibt Einblicke in das spannende Projekt.

    Die Moderation des SOD übernimmt wie immer Chefarzt (und Netzhautspezialist) Prof. Dr. Peter Szurman.

     

    Programm

    Einführung und Moderation
    Prof. Dr. med. Peter Szurman
    Chefarzt Augenklinik Sulzbach, Knappschaftsklinikum Saar

    Diagnostik und Therapie retinaler Degenerationen - State-of- the-art und neue Entwicklungen
    Prof. Dr. med. Mag. Hendrik P.N. Scholl FARVO
    Ärztlicher Direktor Universitäts-Augenklinik, Universitätsspital Basel, Direktor Institut für molekulare und klinische Ophthalmologie Basel (IOB), Schweiz

    Was müssen Sie bei der molekulargenetischen Untersuchung beachten?
    Prof. Dr. med. Hanno Bolz
    Direktor Senckenberg Zentrum für Humangenetik, Frankfurt

    SuGAR-D–Sulzbacher Geographische Atrophie Register bei makulärer Dystrophie
    PD Dr. med. Boris V. Stanzel, FEBO
    Oberarzt, Sektionsleiter Makulazentrum Saar, Augenklinik Sulzbach, Knappschaftsklinikum Saar

  • Diese Veranstaltung findet als Web-Seminar online statt.

    Knappschafts-Augenklinik Sulzbach
    Akademisches Lehrkrankenhaus des Saarlandes
    An der Klinik 10
    DE - 66280 Sulzbach/Saar
    Tel.: +49 (0)6897 574 1119

  • Anmeldung erbeten. Bitte wenden Sie sich für weitere Informationen direkt an den Veranstalter.