Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden

Web-Seminar

Sa30 Cutting Edge Cornea

Symposium im Rahmen der DOG 2020 Online
online, Deutschland
Veranstaltungsnummer: 34208
Zertifizierung: beantragt
Gebühren ab: gebührenfrei
verfügbare Plätze: unbegrenzt
Sprache: Deutsch

 Zum Kalender hinzufügen
  • Datum
    10.10.2020, 18:30 - 19:15
    Veranstalter
    DOG - Deutsche Ophthalmologische Gesellschaft e.V.
    Kurzbeschreibung
    In diesem Symposium werden aktuelle Neuentwicklungen aus den Bereichen Hornhaut und Bindehaut von Experten vorgestellt und diskutiert. Thematisiert werden u.a. neue Therapien nach Verätzung, telemetrische Drucksensoren nach Transplantation, lasergestützte OP-Verfahren und die neurotrophe Keratopathie.
    Gebühren

    Fachärzte

    Teilnehmer max.
    unbegrenzt

    Gebühren ab
    120,00 €
    Hinweis
    Dieses Symposium ist Teil des DOG Kongresses 2020 (9.-11.2020). Die Teilnahme am gesamten Kongress kostet für Nichtmitglieder 250€ und für Mitglieder 120€.

    Ärzte/-innen in Weiterbildung

    Teilnehmer max.
    unbegrenzt

    Gebühren ab
    120,00 €
    Hinweis
    Dieses Symposium ist Teil des DOG Kongresses 2020 (9.-11.2020). Die Teilnahme am gesamten Kongress kostet für Nichtmitglieder 250€ und für Mitglieder 120€.

    Studenten/-innen

    Teilnehmer max.
    unbegrenzt

    Gebühren ab
    kostenlos
    Hinweis
    Für Studenten und Doktoranten ist die Teilnahme am gesamten Kongress kostenlos.
  •  

    18:30 – 18:39

    Sa30-01 - ABCB5 positive Stammzellen in der Therapie der Stammzelldefizienz: erste Ergebnisse

    Referent/in: Björn Bachmann, Köln

    18:39 – 18:48

    Sa30-02 - Boston-Keratoprothese mit intraokularem Drucksensor: Geht das?

    Referent/in: Claus Cursiefen, Köln

    Die Boston-Keratoprothese ist eine therapeutische Ultima Ratio bei schwersten Erkrankungen der Augenoberfläche. Ein Hauptproblem ist das Glaukom und die fehlende Möglichkeit zur reliablen Augendruckmessung. Hier gibt es neue Methoden mittels telemetrischer intraokularer Druckmessung.

    18:48 – 18:57

    Sa30-03 - Excimerlaser-assistierte Keratoplastik: besser als ohne?

    Referent/in: Berthold Seitz, Homburg/Saar


    Die kontaktfreie nichtmechanische Excimerlaser-Keratoplastik wurde erstmals am 01.07.1989 in Erlangen am Patienten durchgeführt. Prospektive klinische Studien haben gezeigt, dass diese Technik sowohl Spender- und Empfänger-Dezentrierung verbessert als auch die “vertikale Verkippung” und die “horizontale Torsion” des Transplantates im Empfängerbett reduziert. Daraus resultieren ein niedrigerer keratometrischer Astigmatismus, eine größere Regularität der Topographie und ein besserer Brillen-Visus nach Fadenentfernung. Neben einer geringeren perioperativen Störung der Blut-Kammerwasser-Schranke induziert die Excimerlaser Trepanation weder eine vermehrte Kataraktbildung noch eine Beeinträchtigung des Transplantatendothels. Ebenso wird die Rate von Immunreaktionen durch den Excimerlaser nicht negativ beeinflusst. Darüber hinaus wird die Trepanation einer instabilen Kornea, z.B. (fast) perforiertes Ulcus oder nach RK oder LASIK ermöglicht.

    18:57 – 19:06

    Sa30-04 - Limbokeratoplastik und Hornhautdystrophien: Was gibt es Neues?

    Referent/in: Thomas Reinhard, Freiburg

    19:06 – 19:15
    Sa30-05 - Was gibt es Neues zur Therapie der neurotrophen Keratopathie?
     
    Referent/in: Gerd Geerling, Düsseldorf
     
  • Dieses Symposium ist virtuell. Saal von Helmholtz

    INTERPLAN AG
    Congress, Meeting & Event Management AG
    Landsberger Straße 155
    DE - 80687 München
    Tel.: +49 (0)89 548 234 35
    Tel.: +49 (0)89 548 234 0
    Fax: +49 (0)89 548 234 43
    Fax: +49 (0)89 548 234 44

    Organisator / Vorsitzender: Claus Cursiefen, Köln
    Vorsitzende/r: Thomas Reinhard, Freiburg
  •  

    Bitte wenden Sie sich für weitere Informationen direkt an den Veranstalter.