Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden

Web-Seminar

Fr09 Funktionsprüfungen 4.0

Symposium im Rahmen der DOG 2020 Online
online, Deutschland
Veranstaltungsnummer: 34044
Zertifizierung: beantragt
Gebühren ab: gebührenfrei
verfügbare Plätze: unbegrenzt
Sprache: Deutsch

 Zum Kalender hinzufügen
  • Datum
    09.10.2020, 16:30 - 17:15
    Veranstalter
    DOG - Deutsche Ophthalmologische Gesellschaft e.V.
    Kurzbeschreibung
    Das Symposium, organisiert von der DOG-Arbeitsgruppe "Funktionsprüfungen", bietet Einblicke in den weiten Bereich der ophthalmologischen Funktionsprüfungen. Dargestellt werden insbesondere neue Entwicklungen, u.a. auch solche im Bereich Deep Learning/KI/Automatisierung.
    Gebühren

    Fachärzte

    Teilnehmer max.
    unbegrenzt

    Gebühren ab
    110,00 €
    Hinweis
    Dieses Symposium ist Teil des DOG Kongresses 2020 (9.-11.2020). Ein Ticket für den 9.10.2020 kostet 110€ (International Society of Ocular Trauma (ISOT)-Day enthalten). Die Teilnahme am gesamten Kongress kostet für Nichtmitglieder 250€ und für Mitglieder 120€.

    Ärzte/-innen in Weiterbildung

    Teilnehmer max.
    unbegrenzt

    Gebühren ab
    110,00 €
    Hinweis
    Dieses Symposium ist Teil des DOG Kongresses 2020 (9.-11.2020). Ein Ticket für den 9.10.2020 kostet 110€ (International Society of Ocular Trauma (ISOT)-Day enthalten). Die Teilnahme am gesamten Kongress kostet für Nichtmitglieder 250€ und für Mitglieder 120€.

    Studenten/-innen

    Teilnehmer max.
    unbegrenzt

    Gebühren ab
    kostenlos
    Hinweis
    Für Studenten und Doktoranten ist die Teilnahme am gesamten Kongress kostenlos.
  • 16:30 – 16:41

    Fr09-01 - If you cannot measure it, you cannot manage it: Bestimmung optischer Qualität in der Praxis

    Referent/in: Jens Bühren, Hanau

    Zur Beschreibung der unterschiedlichen Teilaspekte der visuellen Funktion hat sich die Bezeichnung „Optische Qualität“ eingebürgert. Eine Qualitätskontrolle in der eigenen Praxis und die Neuentwicklung und Verbesserung chirurgischer Techniken sind nur dann möglich, wenn ein Instrumentarium zur validen Bewertung der optischen Qualität zur Verfügung steht.
    Der Vortrag beleuchtet die aktuell verfügbaren Funktionsprüfungen und ihre Anwendung in klinischer sowie wissenschaftlicher Praxis. Darüber hinaus wird die Verbindung zur Verwendung von künstlicher Intelligenz zur Modellierung optischer Qualität hergestellt.

    16:41 – 16:52

    Fr09-02 - Perimetrie 4.0

    Referent/in: Ulrich Schiefer, Aalen/Tübingen

    Referent/in: Judith Ungewiß, Aalen/Tübingen

    Referent/in: Michael Wörner, Aalen/Stuttgart

    Zukünftige Perimetrieverfahren werden „individualisiert“ und automatisiert sein. Sie werden sich dem Defektausmaß des Betroffenen anpassen und die Untersuchung im Falle von messbaren Vigilanz-Defiziten terminieren. Sie werden sich nicht auf weiß/weiß-Kontrastschwellenmessungen und Flimmerreize beschränken, sondern darüber hinaus u.a. Visus- und Farbsinn-bezogene Reize unter Einsatz von standardisierten Störfaktoren (z.B. Blendung, zusätzliche Aufmerksamkeits-Distraktoren) einsetzen. Hierzu werden auch realitäts­nahe Szenarien, z.B. in Simulator-Umgebungen, zur Anwendung kommen.

    16:52 – 17:03

    Fr09-03 - Machine Learning: zukünftig unverzichtbar für die Interpretation von Messergebnissen?

    Referent/in: Achim Langenbucher, Homburg/Saar

    17:03 – 17:14

    Fr09-04 - Schein oder sein? Quantitative Visusbestimmung bei Simulation und Aggravation

    Referent/in: Sven Heinrich, Freiburg

    Eine zuverlässige, möglichst genaue Schätzung der Sehschärfe bei mangelnder Kooperation ist eine Herausforderung, die sowohl in der klinischen Praxis als auch beispielsweise bei der Klassifizierung sehbehinderter Sportler auftritt. Als Lösungsansätze sollen sowohl verbesserte "subjektive" Verfahren als auch verschiedene Ansätze zur "objektiven" Sehschärfeprüfung mit Hilfe physiologischer Messungen vorgestellt werden.

  • Dieses Symposium findet online statt. Saal von Graefe

    INTERPLAN AG
    Congress, Meeting & Event Management AG
    Landsberger Straße 155
    DE - 80687 München
    Tel.: +49 (0)89 548 234 35
    Tel.: +49 (0)89 548 234 0
    Fax: +49 (0)89 548 234 43
    Fax: +49 (0)89 548 234 44

    Organisator / Vorsitzender: Jens Bühren, Hanau
    Vorsitzende/r: Sven Heinrich, Freiburg
    Vorsitzende/r: Achim Langenbucher, Homburg/Saar
  •  

    Bitte wenden Sie sich für weitere Informationen direkt an den Veranstalter.