Online-Kurs

Update Vorderabschnitt: Laser-assistierte Kataraktchirurgie und Hornhautchirurgie

Klinische Aspekte der femtolaserassistierten Kataraktchirurgie (FLACS)
online, Deutschland
Veranstaltungsnummer: 33432
Zertifizierung: genehmigt
CME Max: 1
Kategorie:
Gebühren ab: 0,00 €
verfügbare Plätze: unbegrenzt
Sprache: Deutsch

 Zum Kalender hinzufügen
  • Veranstalter
    targolearn.de | targoEvent GmbH
    Kurzbeschreibung
    In dieser Online-Fortbildung werden klinische Aspekte der femtolaserassistierten Kataraktchirurgie (FLACS) sowie Neuigkeiten in der Hornhautchirurgie diskutiert.
    Hinweis
    Dieser Kurs ist noch bis zum 16.10.2020 zertifiziert
    Gebühren

    Fachärzte

    Teilnehmer max.
    unbegrenzt

    Gebühren ab
    kostenlos
    Hinweis
    k.A.

    Ärzte/-innen in Weiterbildung

    Teilnehmer max.
    unbegrenzt

    Gebühren ab
    kostenlos
    Hinweis
    k.A.
  • Dauer des Kurses: 49 Minuten

    Dozenten:

    Dr. Fritz Hengerer | Frankfurt am Main
    Prof. Dr. Philipp Eberwein | Rosenheim
    Prof. Dr. Farhad Hafezi | Dietikon
     

    Die FLACS kann als schonendere Variante der Kataraktoperation vor allem bei Patienten mit schwierigen Ausgangssituationen, wie maturen Katarakten oder engen Pupillen, vorteilhaft sein. Vollständig etabliert hat sich die FLACS bis heute allerdings nicht und es wird aktuell kontrovers diskutiert, inwieweit FLACS nicht nur in der refraktiven, sondern auch in der klinisch indizierten Linsenchirurgie bezüglich Präzision, Sicherheit und Wiederholbarkeit gewinnbringend sein kann.

    Die lamelläre Keratoplastik ist eine moderne Methode in der Hornhautchirurgie, bei der nur die erkrankten kornealen Schichten ersetzt werden. Somit bleibt das gesunde Gewebe des Auges erhalten. Je nach Diagnose werden bei Hornhauttransplantationen verschiedene vordere und hintere lamelläre Keratoplastik-Techniken (DMEK, DSAEK, DWEK, DALK) durchgeführt. Die Anwendung dieser Techniken erfordert ein breites Wissen über das Verfahren sowie mögliche Risiken.

    UV-Licht und Vitamin B2 sind die Bestandteile des kornealen Crosslinking, welches seit 2002 zur Behandlung des Keratokonus eingesetzt wird. Ein völlig neuer Ansatz zur Behandlung von Hornhautinfektionen stellt PACK (photoactivated chromophore for infectious keratitis)-Crosslinking (CXL) dar. PACK-CXL ermöglicht eine kostengünstige Behandlung der infektiösen Keratitis durch die Kombination von drei verschiedenen Wirkmechanismen.

    Lernziele

    Am Ende dieser Fortbildung kennen Sie ...

    • klinische Aspekte der FLACS und besondere Ausgangssituationen, bei denen FLACS vorteilhaft gegenüber der Standard-Operation sein kann
    • aktuelle Ergebnisse einer Vergleichsstudie (manuelle Technik versus FLACS) zum Thema "Kombinierte pars-plana Vitrektomie mit Kataraktoperation"
    • die verschiedenen Techniken der lamellären Keratoplastik
    • Möglichkeiten und Grenzen von DMEK, DSAEK, DWEK und DALK
    • die drei verschiedenen Wirkmechanismen von PACK-CXL
    • klinische Ergebnisse zu PACK-CXL sowie die Vorteile, die dieses Verfahren bieten kann
  • Dieser Kurs findet Online statt

    targolearn.de | targoEvent GmbH
    Amalienstr. 2
    DE - 76646 Bruchsal
    Tel.: 07251 32654 30

  • Anmeldung erbeten. Bitte wenden Sie sich für weitere Informationen direkt an den Veranstalter.