Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden

Fortbildung

Spezialist/in für visuell bedingte Verarbeitungs-/ Wahrnehmungsstörungen

Modul 2: Diagnostik visueller Wahrnehmungsstörungen
70372 Stuttgart, Baden-Württemberg Deutschland
Veranstaltungsnummer: 32336
Gebühren ab: 345,00 €
verfügbare Plätze: 15
Sprache: Deutsch

 Zum Kalender hinzufügen
  • Datum
    15.06.2020, 00:00 - 16.06.2020, 00:00
    Veranstalter
    Berufsverband Orthoptik Deutschland e.V. - BOD
    Kurzbeschreibung
    Mit diesem Weiterbildungskonzept in 4 Modulen können sich Orthoptistinnen und Orthoptisten zum/zur „Spezialist/in für visuell bedingte Verarbeitungs-/ Wahrnehmungsstörungen“ fortbilden. Dieses Modul beschäftigt sich mit "Legasthenie/Dysklakulie".
    Gebühren

    Orthoptisten/-innen

    Teilnehmer max.
    15

    Gebühren ab
    345,00 €
    Hinweis
    Kosten (bei 15 Teilnehmern)
    Anmeldeschluss: 31.12.2019
    Im Teilnahmebeitrag enthalten sind Materialien und Pausengetränke.
  • Spezialist/in für visuell bedingte Verarbeitungs-/Wahrnehmungsstörungen

    Modul 2  - Diagnostik visueller Wahrnehmungsstörungen

    •  spezielle Methoden der orthoptischen Diagnostik
    •  spezielle Testverfahren
    •  ICF und Dokumentation
    •  Fallbeispiele
    •  Besprechung der Hausarbeit
    •  Webinar zur Abrechung

    Referenten:
    Prof. U. Ilg, Hertie-Institut Tübingen
    Dr. L. Unterberger-Storer, LMU München
    B. Ruple, Nikolauspflege Stuttgart
    J. Seitter, Esslingen
    M. van Waveren, Reutlingen
    R. Decker, Nikolauspflege Stuttgart
    U. Sperrer-Kniep, Nikolauspflege Stuttgart
    Frau Dürr, Fulda

     

    Modul 1  13.-14.03.2020  Ort: Hotel JAZ Stuttgart

    Webinar (Termin wird in Modul 1 ausgemacht)

    Modul 3 25.-26.09.2020 Ort: Hotel Fulda Mitte 

    Modul 4 PRÜFUNG
    Januar/Februar 2021 genauer Termin wird Anfang 2020 bekannt gegeben

  • Nikolauspflege Stuttgart

    BOD-Berufsverband Orthoptik Deutschland e.V.
    Geschäftsführung: M. van Waveren
    Gminderstr. 22
    DE- 72762 Reutlingen
    Tel.: +49 7121 972 5655
    Fax: +49 7121 972 5657

  •  

    Bitte wenden Sie sich für weitere Informationen direkt an den Veranstalter.