Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden

Fortbildung

Spezialist/in für Neuroorthoptik und neurovisuelle Rehabilitation

BOD-Weiterbildung Modul 3
65185 Wiesbaden, Hessen Deutschland
Veranstaltungsnummer: 31951
Gebühren ab: 388,00 EUR
verfügbare Plätze: unbegrenzt
Sprache: Deutsch

 Zum Kalender hinzufügen
  • Datum
    25.09.2020, 11:00 - 26.09.2020, 15:00
    Veranstalter
    Berufsverband Orthoptik Deutschland e.V. - BOD
    Kurzbeschreibung
    Mit diesem Weiterbildungskonzept zur „Spezialist/in für Neuroorthoptik und neurovisuelle Rehabilitation“ können Orthoptistinnen und Orthoptisten ihr bereits vorhandenes Wissen auffrischen, intensivieren und erweitern. Zusätzlich erhalten die Teilnehmer (TN) tiefere Einsicht in das Fachgebiet der Neurologie und klinischen Neuropsychologie, um sich für weiterführende kognitive Störungen zu sensibilisieren.
    Gebühren

    Orthoptisten/-innen

    Teilnehmer max.
    unbegrenzt

    Gebühren ab
    388,00 EUR
    Hinweis
    388,00 € bei 25 Teilnehmern
    293,00 € bei 25 Teilnehmern
    Im Teilnahmebeitrag enthalten sind Materialien und Pausengetränke.
  • Modul 3

    Allgemeines:

    Die berufsbegleitende Weiterbildung zur Spezialistin/Spezialist für Neuroorthoptik und neurovisuelle Rehabilitation wurde speziell für Orthoptistinnen und Orthoptisten konzipiert. Das Curriculum umfasst insgesamt 52 Unterrichtsstunden, die in 4 Modulen im Verlauf eines Jahres absolviert werden sollen. Die maximale Teilnehmerzahl beträgt 25. Jedes Modul kann auch einzeln gebucht werden, aber nur die Teilnahme an allen Modulen befähigt zum Abschlusszertifikat und damit zur Zusatzqualifikation „Spezialistin/Spezialist für Neuroorthoptik und neurovisuelle Rehabilitation.“

     

     

      Visuelle Rehabilitation
    Vorkenntnisse abgeschlossene Ausbildung zur Orthoptistin/zum Orthoptisten
    Teilnehmer Orthoptistinnen/Orthoptisten
    Umfang 14 Std.
    Referenten Angelika Cordey, Christine Paul, Dagmar I. Verlohr
    Lehrinhalte
    • Einführung in das spezielle Patientengut
    • neuroorthoptische Diagnostik
    • Therapiemöglichkeiten
    • Sozialrecht
    • Integration in Klinik und Praxis
    • interdisziplinäre Zusammenarbeit 
    Kompetenzerwerb
    • Ziel des Moduls, ist der Erwerb von Kenntnissen über die spezielle und erweiterte neuroorthoptische Diagnostik sowie über die verschiedenen umfangreichen Therapiemöglichkeiten bei Patienten mit erworbenen
      Hirnläsionen. Die TN können diese Verfahren im praktischen Kliniks- und Praxisalltag integrieren und kennen die sozialrechtlichen Aspekte, die diesen
      Patienten zustehen.
    Literaturempfehlung
    • Schiefer, Wilhelm, Zrenner, Burk: „praktische Neuoophthalmologie“
    • Zihl: „Neuropsychologie
    • Cordey: orthoptik-pleoptik 38/2015 IReST – International Reading Speed Text
    • Paul: „Reha-Sehtraining“ Therapieleitfaden für Orthoptistinnen
    • Cordey, Trauzettel-Klosinski: orthoptik-pleoptik 35/2012 Exploratives Sakkadentraining-Kompensation von homonymen Gesichtsfelddefekten
    • Kaufmann: Strabismus, Enke Verlag
    • Bundesministerium für Gesundheit und Soziale Sicherung: „Anhaltspunkte für die ärztliche Gutachtertätigkeit“
    • BVA: Fahreignungsbegutachtung für den Straßenverkehr „Empfehlungen der DOG und des BVA“

     

     

    Alle zugehörigen Kurse: 

    Modul 1

    Modul 2

    Webinar

    Modul 4

  • Dorint Pallas Wiesbaden

    BOD-Berufsverband Orthoptik Deutschland e.V.
    Geschäftsführung: M. van Waveren
    Gminderstr. 22
    DE- 72762 Reutlingen
    Tel.: +49 7121 972 5655
    Fax: +49 7121 972 5657

  •  

    Bitte wenden Sie sich für weitere Informationen direkt an den Veranstalter.