DE | EN
OPHTEC GmbH
´s-Heerenberger Str. 384
46446 Emmerich am Rhein

TEL 02822 5398780
FAX 02822 5398781

info@de.ophtec.com
http://www.ophtec.com


OPHTEC – focus on perfection

 

35 Jahre Erfahrung in der Entwicklung und Herstellung innovativer ophthalmologischer Produkte von höchster Qualität machen OPHTEC zu einem kompetenten Partner für operierende Augenärzte.

 

OPHTEC setzt Trends:PrecizonPresbyImage.png (93 KB)

Nach der PRECIZON™ Toric mit konischen Übergangszonen, einem einzigartigen  IOL-Konzept zur Astigmatismus-Korrektur, wurde aktuell ein neuartiges IOL-Design zur Presbyopie-Korrektur entwickelt.

NEUHEIT: Die PRECIZON™ Presbyopic bietet einen kontinuierlichen Übergangsfokus vom Nah- zum Fernbereich.


Jahrzehntelange Implantation bestätigt die irisfixierten phaken ARTISAN® und ARTIFLEX® Linsen als eines der sichersten und effektivsten IOL-Designs mit umfassenden Anwendungsgebieten.


OPHTEC bietet Lösungen:

Langjährige Erfahrung und kontinuierlicher Dialog  mit international führenden Ophthalmologen, sowie Ideenreichtum zur Verwirklichung patientenspezifischer Lösungen machen OPHTEC zum Marktführer bei phaken IOLs, einem der Industriepioniere im Bereich der Katarakt-Intraokularlinsen und Wegbereiter für Trauma-Implantate. Das Zusammenwirken ausgesuchter und aufeinander abgestimmter Produkte gewährleistet höchste Präzision und beste Resultate, von der Untersuchung bis zur Implantation.

Das Produktportfolio von OPHTEC wird ständig weiterentwickelt, immer mit Blick auf Ihre Bedürfnisse.

Um professionelle Beratung - basierend auf gegenseitigem Vertrauen - leisten zu können, legen wir Wert auf intensiven und persönlichen Kundenkontakt. Veränderte Anforderungen brauchen individuelle Lösungen; kompetente Mitarbeiter stehen Ihnen gerne zur Seite:

  

 
General Manager Mike Jongelie 0031 613528546

Account Manager

Nord-Westdeutschland

Martina Benning 0171 7496347
Auftragsannahme Cora Inderwisch 0800 1800781
Sekretariat Christiane van de Klashorst 02822 5398781

 

 

 

Unternehmensvideo

(Für den Inhalt dieses Videos ist die Ophtec GmbH verantwortlich)


Unternehmensnachrichten

35 Jahre OPHTEC - Firmenjubiläum und Eröffnung des Innovation Center Groningen13.11.2018

 

Doppelter Anlass für Feierlichkeiten in der niederländischen Zentrale  des Unternehmens OPHTEC

 

Groningen, Oktober 2018. Rechtzeitig zum 35-jährigen Jubiläum wurde im Oktober das OPHTEC Innovation Center von der Firmengründerin Frau Anneke Worst zusammen mit ihrem Sohn Erik Jan Worst, dem heutigen Direktor des OPHTEC Unternehmens, feierlich eröffnet. 

 

Bereits im letzten Jahr expandierte OPHTEC zur Kapazitätserweiterung mit einer neuen Produktionsstätte mit modernster technischer Ausstattung. Zur Herstellung seiner neuesten IOL- Entwicklung, einer Presbyopielinse mit einzigartigem Optikdesign, wurde eine neue Produktionslinie mit einem kollaborativen Roboter für die Produktion von Precizon Presbyopic IOLs geschaffen.

 

Nahe gelegen am bestehenden Büro- und Produktionskomplex ist das gerade neu eingeweihte Innovationszentrum, laut Erik Jan Worst, aufgrund des stetigen Wachstums und der Zukunftspläne des Unternehmens absolut notwendig geworden. Auch zukünftig soll, im Sinne seines Vaters Prof. Jan Worst, die Entwicklung innovativer Ideen und Erfindungen bestmöglich gefördert und ermöglicht werden.

Mit beiden  Erweiterungen wird die Möglichkeit zur Entwicklung künftiger IOL-Designs mit unterschiedlichen Materialien sichergestellt.

 

Als Erinnerung an die Anfangstage von OPHTEC begann die Eröffnungsfeier des Innovation Center mit der Enthüllung einer meterlangen Fotocollage des Künstlers und Designers Menno Schreuder.  Zum Gedenken an und zur Ehrung von Prof. Worst bildet die Collage die Geschichte von 35 Jahren OPHTEC  Intraokularlinsen ab. Nach dem formellen Teil zeigten OPHTECs Ingenieure den geladenen Gästen, die Funktionsweise der Intraokularlinsen und erläuterten an Hand von Beispielen die Bedeutung von Forschung und Entwicklung.

 

Neben den erweiterten Entwicklungs- und Herstellungsmöglichkeiten bietet auch der direkte Austausch mit den operierenden Ärzten des angeschlossenen Augenchirurgischen Zentrums, ebenfalls initiiert von Prof. Jan Worst, wohl  eine besondere, nicht oft gegebene, Gelegenheit, eigene Produkte direkt am Patienten prüfen und mit dem Patienten beurteilen zu können.

 

In 35 Jahren hat OPHTEC sich von einer kleinen Firma mit nur 8 Angestellten - mit aber  bereits großen Visionen - zu einem blühenden Unternehmen mit einzigartigem Produktportfolio und mit Kunden und Tochtergesellschaften auf der ganzen Welt entwickelt.

 

Und eine nächste Expansion des Unternehmens in Groningen  wird wohl aufgrund des Mitarbeiterzuwachses nicht allzu lang auf sich warten lassen, lässt Erik Jan Worst mit einem Lächeln verlauten.