DE | EN
Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.
Folgende kommende Veranstaltungen könnten Sie interessieren:
10.01.2019 25. Ophthalmologische Tagung Olten der Pallas Kliniken (OTO)
14.02.2019 33. Kongress der Deutschsprachigen Gesellschaft für Intraokularlinsen-Implantation - DGII 2019

Ruck Academy: Kanaloplastik

60549 Frankfurt am Main, Hessen, Deutschland

Ruck Academy: Kanaloplastik

Intensivkurs und Wetlab

Datum:
07.12.2018, 15:00 - 08.12.2018, 13:00
Veranstalter:
Fritz Ruck Ophthalmologische Systeme GmbH
Kurzbeschreibung:
Die Vorstellung dieses Kurses besteht darin, den Teilnehmern genügend Training an die Hand zu geben, um eine kurze Lernkurve im eigenen Operationssaal zu generieren.
Fortbildungspunkte: 14

alle

Max. Teilnehmer: 20
Gebühren ab: 440,00 EUR
EarlyBird bis 04.11.2018: 400,00 EUR

Bemerkungen:
Diese Veranstaltung findet einmalig statt und bietet Fortbildungsmöglichkeiten für alle.
Die Zertifizierung wurde von der Landesärztekammer Hessen genehmigt.
Veranstaltungsnummer: 35006
Zertifizierung: genehmigt
CME Max.: 14
Gebühren ab:
ab 400,00
Frühbucher:
bis 04.11.2018
400,00 EUR
verfügbare Plätze: 20
Sprache: Deutsch
 
Vom Veranstalter gemeldetes Programm:
 
 

TIPPS UND TRICKS FÜR DIE ERFOLGREICHE DURCHFÜHRUNG DER

360° -VISKOKANALOPLASTIK AB-EXTERNO


Freitag, 07. Dez. 2018, 15.00 – 19.30 Uhr
ab 20.00 Uhr gemeinsames Abendessen

 

Inhalt Der Kurs richtet sich an mit Glaukomchirurgie vertraute Augenärzte, die ihren Kenntnisstand zur ab-externo Kanaloplastik erweitern bzw. auffrischen möchten. Die Kanaloplastik wird Schritt für Schritt demonstriert und erklärt. Im Vordergrund steht die praxisorientierte Wissensvermittlung durch Videopräsentation des operativen Geschehens, wobei nicht nur der Chirurg im Mittelpunkt steht, sondern auch das Operations-Pflegepersonal, das an dem Erfolg dieser Prozedur einen nicht geringen Anteil hat. Professor Thieme vermittelt theoretische und praktische Kenntnisse, verrät Tricks und gibt wertvolle Tipps für die erfolgreiche Durchführung der 360°-Viskokanaloplastik. Das Wetlab ist eine exzellente Gelegenheit für das Handling mit dem Katheter selbst (Zusammenbau und Positionierung) sowie für die erfolgreiche Platzierung desselben und des Spannfadens im Schlemmschen Kanal. Durch intensive 1:1-Betreuung während des Wetlabs können die Teilnehmer in direkten Wissensaustausch treten.

 

 

MIGS MIT ABiCTM:
DIE 360°-VISKOKANALOPLASTIK AB-INTERNO


Samstag, 08. Dez. 2018, 09.00 – 13.00 Uhr
ab 13.00 Uhr gemeinsames Mittagessen

 

Inhalt In diesem zweiten Teil des Wetlabs, der sich an Augenchirurgen richtet, sollen die weiterführenden Schritte für die ab-interno Kanaloplastik als mikroinvasive Glaukomchirurgie (MIGS) erlernt werden. Schritt für Schritt wird die ABiCTM demonstriert und erklärt. Die Methode ist seit ca. zwei Jahren fest etabliert und findet bei guten Ergebnissen mehr und mehr Einzug in das Repertoire der Glaukomchirurgen. Während andere MIGS-Eingriffe mit Stents oder ähnlichen Implantaten nur bedingt Einfluss auf die physiologischen Kammerwasserflüsse über den Schlemmschen Kanal und die Kollektorkanäle nehmen, behandelt ABiCTM das Problem des Abflusswiderstandes direkt am Ort des Geschehens. Als erwiesene Expertin für die ABiCTM-Technik wird Ihnen Frau Dr. Fiamma Campana aus Arezzo (Italien) zusammen mit dem Kursleiter und weiteren Anwendern zur Seite stehen. Das Wetlab beinhaltet ein umfassendes Training an Kadaver- und Kunstaugen, und es sollen praktische Kenntnisse vermittelt werden für eine dann spätere erfolgreiche Adaptation in Ihrer Praxis oder Klinik.

 

 

 

Leitung
Prof. Dr. med. Hagen Thieme, Direktor der Universitätsaugenklinik Magdeburg
Dr. med. Fiamma Campana, Augenklinik Arezzo, Italien
Dr. Dr. med. Giulia Renieri, FEBO, Universitätsaugenklinik Magdeburg

 

 

Veranstaltungsort:
Steigenberger Airport Hotel Frankfurt

Anschrift:
Unterschweinstiege 16
60549 Frankfurt am Main, Deutschland
Veranstalter:
Fritz Ruck Ophthalmologische Systeme GmbH
Organisation:

Congress-Organisation Gerling GmbH
Werftstraße 23
DE - 40549 Düsseldorf
Tel.: +49 (0)211 592 244
Fax: +49 (0)211 593 560

 
Hinweis:

 

Bitte wenden Sie sich für weitere Informationen direkt an die Organisation.