DE | EN

Innovative Konzepte der rekonstruktiven Orbitachirurgie

30625 Hannover, Niedersachsen, Deutschland
Fortbildung

Innovative Konzepte der rekonstruktiven Orbitachirurgie

Eine Fortbildung für Augenärzte

Datum:
31.05.2018 - 01.06.2018
Veranstalter:
Medizinische Hochschule Hannover - Klinik für Augenheilkunde
Kurzbeschreibung:
Diese Fortbildung richtet sich an Augenärzte, die sich mit der rekonstruktiven Orbitachirurgie befassen und vermittelt Kenntnisse in den Bereichen Bildanalyse, Implantatgenerierung sowie Lider, Tränenwege und Neuroophthalmologie.
Fortbildungspunkte: beantragt

Fachärzte

Max. Teilnehmer: unbegrenzt
Gebühren ab: 300,00 EUR

Hinweis:
Enthalten sind die Kursgebühr, die praktischen Übungen und das Kursdinner.

Ärzte in Weiterbildung

Max. Teilnehmer: unbegrenzt
Gebühren ab: 200,00 EUR

Hinweis:
Enthalten sind die Kursgebühr, die praktischen Übungen und das Kursdinner.

Studenten

Max. Teilnehmer: unbegrenzt
Gebühren ab: gebührenfrei

Hinweis:
Enthalten sind die Kursgebühr, die praktischen Übungen und das Kursdinner.
Bemerkungen:
Diese Veranstaltung findet einmalig statt und bietet Fortbildungsmöglichkeiten für Fachärzte, Ärzte in Weiterbildung und Studenten.
Die Zertifizierung wurde bei der Ärztekammer Niedersachsen beantragt.
Sponsoren und Aussteller:
Veranstaltungsnummer: 29978
Zertifizierung: beantragt
Gebühren ab:
gebührenfrei
verfügbare Plätze: unbegrenzt
Sprache: Deutsch
 
Anmeldeschluss:
15.04.2018
Vom Veranstalter gemeldetes Programm:

Donnerstag, 31.05.2018

  • Multimodale 3D-Bildgebung in der rekonstruktiven Orbitachirurgie
  • "Key Areas" der speziellen Anatomie in der rekonstruktiven Orbitachirurgie
  • Biomaterialien und funktionalisierte, patientenspezifische Implantate
  • Primäre und sekundäre posttraumatische Orbitadeformitäten
  • Virtuelle Welten in der rekonstruktiven Orbitachirurgie
  • Hands-On: virtuelle 3D-Analyse und -Planung einer komplexen posttraumatischen Orbitadeformität

 

Freitag, 01.06.2018

  • Der Retinachip: Fiktion oder Realität?
  • Evolution operativer Zugänge in der rekonstruktiven Orbitachirurgie
  • Update: Rekonstruktive Lid- und Tränenwegschirurgie
  • Endoskopie in Zeiten von computer-assistierter Chirurgie
  • Innovative Konzepte in der Therapie der endokrinen Orbitopathie
  • Augenprothesen & Epithetik

 

Referenten:

  • Prof. Dr. Dr. Nils-Claudius Gellrich (MKG-Chirurgie, MHH)
  • Prof. Dr. Carsten Framme (Augenklinik, MHH)
  • Prof. Dr. Dr. Frank Tavassol (MKG-Chirurgie, MHH)
  • Prof. Dr. Dr. Carl-Peter Cornelius (MKG-Chirurgie, LMU)
  • Dr. Dr. Rüdiger Zimmerer (MKG-Chirurgie, MHH)
  • Dr. Karsten Hufendiek (Augenklinik, MHH)
  • Dr. Stefan Stolle (HNO-Klinik, MHH)
  • Dr. Friedrich Götz (Neuroradiologie, MHH)
Veranstaltungsort:
Medizinische Hochschule Hannover
Klinik für Mund-, Kiefer- und Gesichtschirurgie
Zahn-, Mund- und Kieferklinik
Gebäude K20
Konferenzraum, Ebene S0
Anschrift:
Carl-Neuberg-Str. 1
30625 Hannover, Deutschland
Veranstalter:
Medizinische Hochschule Hannover - Klinik für Augenheilkunde

Anmeldeschluss

Anmeldeschluss: 15.04.2018
Hinweis:
k.A.
Organisation:

Medizinische Hochschule Hannover - Klinik für Mund-, Kiefer- und Gesichtschirurgie
Frau Bauer
Carl-Neuberg-Str. 1
DE - 30625 Hannover
Tel.: +49 (0)511 532 4878
Fax: +49 (0)511 532 4740

E-Mail: bauer.alexandra@mh-hannover.de
 
Hinweis:

 

Anmeldung erbeten. Bitte wenden Sie sich für weitere Informationen direkt an den Veranstalter.




Donnerstag, 31.05.2018, 19:00 Uhr: Kursdinner