Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.
Folgende kommende Veranstaltungen könnten Sie interessieren:
19.09.2020 5th Wetlab Weekend
19.09.2020 1. Erlanger Schloss-Symposium
19.09.2020 Praxis Seminar Kinderoptometrie I
19.09.2020 ECLSO Virtual 2020
21.09.2020 PRAXIS SERIE – KONTAKTLINSEN-KOMMUNIKATION

Echographie in der Augenheilkunde

1090 Wien, Österreich
Fortbildung

Echographie in der Augenheilkunde

Fortbildung für Augenärzte

Datum:
27.08.2012, 14:00 - 01.09.2012, 11:30
Veranstalter:
Univ.-Klinik für Augenheilkunde und Optometrie Wien
Kurzbeschreibung:
Inhalt dieser augenärztlichen Fortbildung ist die Software-unterstützte standardisierte Echographie zur Differentialdiagnostik intraokularer und orbitaler Tumoren und Veränderungen. In dieser Fortbildung für Augenärzte werden die eigenständige Untersuchung und Diagnostik mittels A- und B-Scan im vorderen sowie im hinteren Augenabschnitt vermittelt.
Fortbildungspunkte: 44
Hinweis:
Approbation DFP: Fachspezifische Punkte 44

Fachärzte

Max. Teilnehmer: unbegrenzt
Gebühren ab: 895,00 EUR

Hinweis:
Kursgebühr inkl. Teilnahme an den Vorlesungen, Demonstrationen und dem Praktikum; die Kurs-CD "Grundlagen der Standardisierten Echographie"; Snacks während der Kaffeepausen und gemeinsames Abendessen am Mittwoch.

Überweisung des Kursbeitrages an:
Sparkasse München-Starnberg
Kontonummer: 916 9251
BLZ: 70250150
IBAN: DE87702501500009169251
SWIFT-BIC: BYLADEM1KMS
Kennwort "Ultraschallkurs / Prof. Hasenfratz"

Ärzte/-innen in Weiterbildung

Max. Teilnehmer: unbegrenzt
Gebühren ab: 695,00 EUR

Hinweis:
Kursgebühr inkl. Teilnahme an den Vorlesungen, Demonstrationen und dem Praktikum; die Kurs-CD "Grundlagen der Standardisierten Echographie"; Snacks während der Kaffeepausen und gemeinsames Abendessen am Mittwoch.

Orthoptisten/-innen

Max. Teilnehmer: unbegrenzt
Gebühren ab: 695,00 EUR

Hinweis:
Kursgebühr inkl. Teilnahme an den Vorlesungen, Demonstrationen und dem Praktikum; die Kurs-CD "Grundlagen der Standardisierten Echographie"; Snacks während der Kaffeepausen und gemeinsames Abendessen am Mittwoch.
Bemerkungen:
Diese Veranstaltung findet regelmäßig statt und bietet Fortbildungsmöglichkeiten für Fachärzte, Ärzte/-innen in Weiterbildung und Orthoptisten/-innen.
Die Zertifizierung wurde von der Ärztekammer Österreich genehmigt.
Veranstaltungsnummer: 13039
Zertifizierung: genehmigt
CME Max.: 44
Gebühren ab: ab 695,00
verfügbare Plätze: unbegrenzt
Sprache: Deutsch
 
Vom Veranstalter gemeldetes Programm:

1. Grundlagen:

Physik, Instrumentation, Standardisation, Software, Automatisation,

Dokumentation (digitale Drucker, Computerspeicherung)

 

2. Untersuchungstechniken:

A-Bild (8 MHz): hinterer und vorderer Augenabschnitt, Orbita und Periorbitalraum,

B-Bild (10 MHz, 20 MHz): hinterer Augenabschnitt und vordere Orbita (25 MHz, 50 MHz):

vorderer Augenabschnitt

Biometrie:  präzise Achsenlängenmessungen (vergleichbar mit IOL Master)

Messungen normaler und abnormer okulärer Strukturen

 

3. Differentialdiagnostik und Management  okularer Läsionen:

Hinterer Augenabschnitt:

Glaskörperveränderungen: Abhebungen (vordere und hintere), (sub)vitreale Blutungen,

Membranen, Adhäsionen, Synchisis nivea, Synchisis scintillans, Entzündungen,

Endophthalmitis, Abszesse, luxierte Linsen

 

Netzhauterkrankungen: Abhebungen (seröse, exudative, hämorrhagische, Traktionsamotio),

Löcher, Lochdeckel, Falten, Ödem, Zysten, etinoschisis, scheibenförmige Makuladegeneration

(exudative, hämorrhagische), Tumoren, automatisches Differenzieren zwischen

Netzhautabhebungen und dichten vaskularisierten Glaskörpermembranen

 

Aderhauterkrankungen: Abhebungen (exudative, hämorrhagische, "kissing"), Falten,

Verdickungen (Hyperämie), Infiltration, Verkalkungen, Tumoren, Trauma und Fremdkörper,

Entzündungen / Endophthalmitis (Frühdiagnose)

Melanome und Pseudomelanome: malignes Melanom, Melanozytom, erhabener benigner

Nävus, Übergang von Nävus in malignes Melanom, metastatisches Karzinom, Hämangiom,

Lymphom, Osteom, etc.

Retinoblastome und Pseudogliome (Leukokorie): PHPV, Coat's Disease, Endophthalmitis,

Toxocariasis, tuberöse Sklerose, retinale Dysplasie

 

Bulbuswandveränderungen: Staphylome, Kolobome, Skleritis, (vordere, hintere),

Panophthalmitis, Phthisis

 

Vorderer Augenabschnitt: Veränderungen der Hornhaut und des Kammerwinkels

(Deformierungen, Messungen), Synechien, subluxierte, Linsen, Glaucoma, Iris- und

Ziliarkörper- Tumoren (Zysten, maligne Melanome, Nävi, metastische Karzinome,

Lymphome, u.a.) Trauma und Fremdkörper, UBM vs. Vorderabschnitts-OCT

 

4. ORBITALE und PERIORBITALE ERKRANKUNGEN

Entzündungen: orbitale Zellulitis, Ödem, Abszess, Sinusitis, Trauma und Fremdkörper

(metallische, organische, andere)

 

Tumoren: Lymphom, lymphoide Hyperplasie, Pseudolymphom, metastatisches Karzinom,

adenoid-zystisches Karzinom, kavernöses Hämangiom des Erwachsenen,

kindliches Hämangiom, Rhabdomyosarkom, polimorphzelliges Adenom, Zysten

(serös, Dermoid), Muko(pyo)zelen, Osseosarkoma, Meningioma, Carcinoid Metastase,

Dakryozele, Hämatom (intramuskulär, subperiosteal), Erkrankungen der äusseren

 

Augenmuskeln: Endokrine Orbitopathie: Diagnose, Graduieren, Muskelindex,

oberer nasaler Index, Sehnervenkompression, Management, Myositis, Tumoren,

Lähmungen, etc.

 

Erkrankungen des Sehnerven: optische Neuritis, Tumoren, Atrophie, Kolobome,

Sehnervenkompression, Hirndrucksteigerungen (IIH, Tumoren), Papillenläsionen

(Papillitis, Papillenödem, Drusen, (Tumoren)  

        

Nebenhöhlenerkrankungen:  Entzündungen, Tumoren (Karzinome, Sarkome,

Muco(pyo)zelen), Klinische Bedeutung der orbitalen Standardisierten Echographie,

Standardisierte Echographie vs. CT / MRI

 

KURSGERÄTE:

Aviso S (Quantel Medical, France), die neueste Version eines vollständig standardisierten

digitalen A- und B-Bild

 

Instruments mit Cine-Loop, Software für semi-automatische Einstellungen, Diagnosen und

Messungen, variablen, Empfindlichkeitseinstellungen nach Einfrieren der Echogramme,

digitalem Speichern in PC’s, und  vielen anderen Verbesserungen. 10, 25 und 50 MHz B-Bild

und Standardisiertes A-Bild für DIAGNOSE &

 

BIOMETRIE im vorderen und hinteren Augenabschnitt sowie der gesamten Orbita,

des Periorbitalraumes und der Lider.

 

Cine-Scan S (Quantel Medical, France), mit hochauflösendem analogem Bildschirm-Display,

Cine-Loop, Software für semi-automatische Diagnosen und Messungen, variablen,

Empfindlichkeitseinstellungen nach Einfrieren der Echogramme und mehr.

 

10 und 20 MHz B-Bild und Standardisiertes A-Bild  für DIAGNOSE & BIOMETRIE im

vorderen und hinteren Augenabschnitt sowie der gesamten Orbita, des Periorbitalraumes

und der Lider.

 

KURS-DIREKTOREN:  

Prof. Dr. Karl Ossoinig (Iowa City), Prof. Dr. Julius-Robert Lukas  (Wien)

 

Kurs-FAKULTÄT:

Prof. Dr. Gerhard Hasenfratz  (Regensburg), Prof. Dr. Wolfgang Hauff  (Wien),

Dr. Elisabeth Frieling (München)

Veranstaltungsort:
Allgemeines Krankenhaus der Stadt Wien
Univ.-Klinik für Augenheilkunde und Optometrie
Anschrift:
Währinger Gürtel 18-20
1090 Wien, Österreich
Veranstalter:
Univ.-Klinik für Augenheilkunde und Optometrie Wien
Organisation:

Allgemeines Krankenhaus der Stadt Wien
Univ.-Klinik für Augenheilkunde und Optometrie
Währinger Gürtel 18-20
1090 Wien
Tel.: +43 1 40400 7955
Fax: +43 1 40400 7932

E-Mail: julius.lukas@meduniwien.ac.at

 
Hinweis:

Anmeldung erforderlich über

Univ.-Prof. Dr. Wolfgang Hauff

Universitätsklinik für Augenheilkunde und Optometrie

Währinger Gürtel  18 - 20

A - 1090 Wien