26. Lüdenscheider Augenärztliche Fortbildungsveranstaltung

58515 Lüdenscheid, Nordrhein-Westfalen, Deutschland
Fortbildung

26. Lüdenscheider Augenärztliche Fortbildungsveranstaltung

Ursachen der Blepharitis

Datum:
25.11.2020 - 25.11.2020
Veranstalter:
Märkische Gesundheitsholding GmbH Klinikum Lüdenscheid
Kurzbeschreibung:
Blepharitis und Sicca-Patienten gehören zum täglichen Brot sowohl in der Praxis als auch in der Klinik. Bei der Blepharitis ist in letzter Zeit intensiv über den Zusammenhang mit Demodex und mögliche Therapieansätze diskutiert worden.
Fortbildungspunkte: beantragt
Hinweis:
Die Veranstaltung ist zur Zertifizierung angemeldet.

Fachärzte

Max. Teilnehmer: begrenzt
Gebühren ab: gebührenfrei

Ärzte/-innen in Weiterbildung

Max. Teilnehmer: begrenzt
Gebühren ab: gebührenfrei

Bemerkungen:
Diese Veranstaltung findet regelmäßig statt und bietet Fortbildungsmöglichkeiten für Fachärzte und Ärzte/-innen in Weiterbildung.
Die Zertifizierung wurde bei der Ärztekammer Westfalen-Lippe beantragt.
Sponsoren und Aussteller:
Veranstaltungsnummer: 32864
Zertifizierung: beantragt
Gebühren ab: gebührenfrei
verfügbare Plätze: begrenzt
Sprache: Deutsch
 
Vom Veranstalter gemeldetes Programm:

 

19:00

Begrüßung

Dr. Susanne Kaske-Paul
Klinikdirektorin Augenklinik Klinikum Lüdenscheid
Dr. med. Dietmar Schnober
Facharzt für Augenheilkunde Werdohl

19:15

Ursachen der Blepharitis. Flöhe und Läuse - oder eben Milben!?

Dr. med. Mathias Roth
Facharzt Universitäts-Augenklinik Düsseldorf

 

Im Anschluss an das Vortragsprogramm gibt es die Gelegenheit, sich bei einem Imbiss auszutauschen.

Veranstaltungsort:
Märkische Kliniken GmbH
Augenklinik am Klinikum Lüdenscheid
Seminarzentrum des Klinikums
Haus 7 - Raum 25
Anschrift:
Paulmannshöher Straße 14
58515 Lüdenscheid, Deutschland
Veranstalter:
Märkische Gesundheitsholding GmbH Klinikum Lüdenscheid
Organisation:

Märkische Kliniken GmbH
Klinikum Lüdenscheid
Augenklinik
Sekretariat: Steffi Korrthaus
Paulmannshöher Straße 14
DE - 58515 Lüdenscheid
Tel.: +49 (0)2351 4630 31
Fax: +49 (0)2351 4630 38

 
Hinweis:

Da die Teilnehmerzahl begrenzt ist wird um Anmeldung gebeten.