Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.
Folgende kommende Veranstaltungen könnten Sie interessieren:
10.06.2020 Jubiläumskonzert 20 Jahre Hornhautbank
17.06.2020 Homburger überregionale Schwestern- und Arzthelferinnenfortbildung
18.09.2020 4. Keratoplastik-Workshop (PKP only)
02.10.2020 WCPOS V 2020
28.10.2020 87. Homburger Augenärztliche Fortbildung

86. Homburger Augenärztliche Fortbildung

66421 Homburg, Deutschland
Fortbildung

86. Homburger Augenärztliche Fortbildung

Refraktive Chirurgie

Datum:
26.02.2020, 18:15 - 26.02.2020, 21:00
Veranstalter:
Universitätsklinikum des Saarlandes UKS
Kurzbeschreibung:
Die Augenklinik der Uniklinik des Saarlandes lädt zur 86. Homburger Augenärztlichen Fortbildung ein. Schwerpunktthema dieses Jahr ist der Grüne Star. Ein mittlerweile viel diskutierter Risikofaktor der glaukomatösen Optikusneuropathie ist die vaskuläre Hysregulation. Kardiovaskuläre Risikofaktoren und nächtliche Hypoxämien und Hyperkapnien können zu einer endothelialen Dysfunktion führen und die Progression der Nervenfaserverluste beschleunigen.
Fortbildungspunkte: 5
Hinweis:
Bitte EFN Barcode-Aufkleber mitbringen!

Fachärzte

Max. Teilnehmer: unbegrenzt
Gebühren ab: gebührenfrei

Ärzte/-innen in Weiterbildung

Max. Teilnehmer: unbegrenzt
Gebühren ab: gebührenfrei

Bemerkungen:
Diese Veranstaltung findet regelmäßig statt und bietet Fortbildungsmöglichkeiten für Fachärzte und Ärzte/-innen in Weiterbildung.
Die Zertifizierung wurde von der Ärztekammer des Saarlandes genehmigt.
Veranstaltungsnummer: 32862
Zertifizierung: genehmigt
CME Max.: 5
Gebühren ab: gebührenfrei
verfügbare Plätze: unbegrenzt
Sprache: Deutsch
 
Vom Veranstalter gemeldetes Programm:

Zahlreiche Studien weisen darauf hin, dass beim Glaukom diese Gefäßveränderungen nicht nur auf das Auge beschränkt sind sondern die Manifestation eines generalisierten, systemischen Krankheitsprozesses sein können. Mittlerweile ist die Schlafapnoe neben den kardiovaskulären Risikofaktoren in den Fokus der Diskussionen gerückt. Dieser nicht nur auf den Zieldruck reduzierte therapeutische Ansatz macht eine interdisziplinäre Zusammenarbeit erforderlich. Zu diesem Thema werden Herr Prof. Dr. Lepper aus der Pneumologie (UKS) und Herr Prof. Dr. Erb aus der Augenklinik Ring-Center Berlin begrüßt. Insbesondere in der Laienpresse kursieren zunehmend Berichte über alternative Therapieansätze. Hier soll ein “Faktencheck“ stattfinden. 

Tagungsprogramm

 

Begrüßung
Prof. Dr. B. Seitz
Direktor der UKS Augenklinik - Homburg/Saar

Berufspolitischer Beitrag
Dr. M. Strauß
Stellvertretender Vorsitzender der BVA - Saarbrücken

Schlafapnoe – Gibt es den typischen Patienten?
Prof. Dr. P. Lepper
Pneumologie UKS - Homburg/Saar

Auswirkungen nächtlicher Hypoxien auf die Progression des Glaukoms
Dr. U. Löw
UKS Augenklinik - Homburg/Saar

Strategien zur Vermeidung eines Neovaskularisationsglaukoms
Dr. A. Abdin
UKS Augenklinik - Homburg/Saar

Alternative Therapieansätze beim Glaukom – Mythos und Fakten
Dr. E. Flockerzi
UKS Augenklinik - Homburg/Saar

Risikofaktoren und Zielwerte in der kardiovaskulären Primär- und Sekundärprävention: Bedeutung für das Glaukom
Prof. Dr. C. Erb
Augenklinik-Ring-Center Berlin

Workshop Interaktive Fallbesprechung
Dr. U. Löw, Dr. I. Marjanovic, Prof. Dr. C. Erb, Prof. Dr. B. Seitz

 

Veranstaltungsort:
Universitätsklinikum des Saarlandes UKS
Klinik für Augenheilkunde
Gebäude 22
Anschrift:
Kirrberger Str. 100
66421 Homburg, Deutschland
Veranstalter:
Universitätsklinikum des Saarlandes UKS
Organisation:

Universitätsklinikum des Saarlandes UKS
Klinik für Augenheilkunde
Direktor: Prof. Dr. Berthold Seitz
Sekretariat: Frau Alfreda Zäch-Welsch
Kirrberger Str. 100
DE - 66421 Homburg
Tel.: +49 (0)6841 162 2302
Fax: +49 (0)6841 162 2479
alfreda.zaech-welsch@uks.eu

 
Hinweis:

Anmeldung erbeten. Bitte wenden Sie sich für weitere Informationen direkt an den Veranstalter.




Im Anschluss an die Vorträge wird zum "Get togehter" in die Neue Notfallambulanz geladen.